Chia-Samen – basisches Powerfood

Am 16. Januar 2018 von

Haben Sie schon von Chia gehört? In diesem Artikel lernen Sie mehr darüber und finden außerdem basenfasten Rezepte mit Chia.

basische Chia Samen

In Deutschland zwar noch wenig bekannt, aber die kleinen braunen und weißen Samen erobern bei uns gerade die gesunde, aber vor allem vegane Küche. Es handelt sich jedoch nicht um ein neugezüchtetes Lebensmittel, sondern Chia sind essbare Samen, die aus der mexikanischen Wüstenpflanze Salvia hispanica (Salbeipflanze) stammen. Bereits vor tausend Jahren dienten sie den Mayas und Azteken als Grundnahrungsmittel. Da sie wahre Nährstoffbomben sind, wurden sie damals den Laufboten und Jägern als energiespendende Begleiter mitgegeben.

Die Mayas gaben ihnen deshalb auch den Namen Chia, was übersetzt in Ihrer Sprache „Stärke“ bedeutet. Glaubt man der mexikanischen Volksmedizin, genügt bereits ein einziger Teelöffel Chia-Samen, um einen Menschen für einen ganzen Tag mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen. Wenn man betrachtet, welche Nährstoffe in Chia enthalten sind, dann könnte das sogar zutreffen.

Schauen, wir uns das mal an… Chia besteht aus bis zu 38% Chiaöl und zu ca. 20% aus Protein. Im Vergleich mit anderen Getreidearten wie Weizen, Mais, Gerste oder Reis liegt der Samen mit seinem hohen Proteingehalt vorne. Ein hoher Proteingehalt wirkt unterstützend auf den Muskelaufbau und die Leistungsfähigkeit. Daneben sind auch wertvolle Omega 3-Fettsäuren, die eine gesundheitsfördernde Wirkung vor allem auf verschiedene Blutwerte haben, enthalten. Aber auch jede Menge Vitamine und Mineralstoffe sowie Antioxidantien, die unsere Körperzellen vor schädlichen Angriffen schützen, stecken in diesem kleinen Korn. Es geht noch weiter: So übertrifft der Calcium-Gehalt von Chia den von Milch sogar um das Fünffache. Der Kalium-Anteil in Chia-Samen ist doppelt so hoch wie in Bananen und beim Eisen ist er dreimal ergiebiger als Spinat. Es gibt wohl wenige Nahrungsmittel, die so viele Nährstoffe und Mineralien in vergleichbarer Menge liefern. Das macht Chia zum idealen Basenbildner und Veganer können so ihren täglichen Nährstoffbedarf optimal mit dieser pflanzlichen Alternative abdecken. Wohl auch ein Grund, warum die alten Kulturen dem Samen heilende Kräfte zugesprochen haben. Die Mayas verwendeten Chia-Samen zum Lindern von Augenentzündungen und zum Desinfizieren von Wunden. Auch heute wird er gerne in Verbindung mit verschiedenen Beschwerden als Heilmittel auf diversen Internetseiten wie beispielsweise gegen Sodbrennen oder Gelenkschmerzen angepriesen. Mir liegen dafür bisher noch keine Erfahrungswerte vor, da es Chia hierzu Lande noch nicht sehr lange gibt und bisher kein fester Bestandteil unserer Ernährung geworden ist.

Tipp: Bio-Chiasamen in Rohkost-Qualität finden Sie im Wacker Shop.

Das Besondere an den Chia-Samen: Fügt man etwas Wasser hinzu, verändern sie ihre Konsistenz und werden zu einem Gel. Der Grund ist die äußere schleimbildende Polysaccharid-Schicht, die man auch von Leinsamen kennt. Bei diesem Vorgang quellen die Samen auf und vergrößern ihr Volumen um das neun bis zwölffache. Doch nicht nur deswegen sind Chia-Samen perfekte Sattmacher. Ihre löslichen Ballaststoffe unterstützen die Verdauung, indem Sie die Ausleitung von Ablagerungen fördern und den Stuhlgang regulieren.

Ein weiterer Vorteil von Chia-Samen gegenüber herkömmlichem Getreide besteht darin, dass sie glutenfrei sind. Wenn Sie unter einer Glutenunverträglichkeit leiden, finden Sie in diesem Powerfood eine hochwertige Alternative zu Getreide.

In der Küche ist Chia-Samen vielfältig einsetzbar, da er relativ geschmacksneutral ist. Entweder können Sie ihn in gemahlener Form zum Beispiel als Mehlersatz verwenden oder in aufgequollener Form, um Puddingpulver oder Gelatine zu ersetzen. Auch zum Frühstück können Sie damit nicht nur Ihr basisches Müsli oder Ihren Smoothie mit zusätzlichen Nährstoffen anreichern, sondern Sie dienen auch als prima Verdickungsmittel zum Kochen und Backen.

Gerade die Eigenschaft, dass sich Chia-Samen, wenn man ihn mit etwas Flüssigkeit mischt, aufquellen, macht die gelartige Masse zum hervorragenden Eierersatz in veganen oder basischen Gerichten.

Ersetzen Sie einfach 1 Ei jeweils mit 4-5 EL Wasser und 1 EL Chia-Samen. Beides mischen Sie zusammen und warten ein paar Minuten. Die geleeartige Masse mischen Sie dann in den Teig.

Genauso können Sie mit Chia-Samen einen basischen Nachtisch kreieren. Alles, was Sie für Ihren basischen Chia-Samen-Pudding brauchen, sind:

  • 4 EL Chia-Samen
  • 200 ml Mandelmilch oder Kokosmilch
  • etwas Agavensirup für den Geschmack
  • 1 Prise Vanille, Zimt oder Kardamom
  • nach Belieben Obst

Chia Samen mit Mandelmilch

Ansatz zum Chia Pudding

Chia Samen Pudding mit Obst

Weichen Sie die Chia-Samen für etwa 2 Stunden in der Mandelmilch ein. Gerne können Sie den Chia-Samen-Pudding nach Geschmack mit Agavensirup süßen und ihn nach Belieben mit Vanille, Zimt oder Kardamom würzen. Verfeinern Sie das ganze noch mit etwas Obst. Mit diesem leckeren basischen Nachtisch dürfen Sie gerne während der basenfasten Kur „sündigen“ und Ihre Lust auf Süßes stillen!

Für Ihren basischen Salat können Sie Chia-Samen keimen lassen. Im Sprossenglas lassen sich aus der Saat ganz leicht frische vitaminreiche Sprossen züchten.

Erhältlich sind Chia-Samen eher im Online-Versandhandel oder gut sortierten Reform- und Naturkostläden. Weitere Inspiration für die Vewendung von Chia erhalten sie bald in meinem neuen Kochbuch basenfasten de Luxe. Lassen Sie sich überraschen!

5 Beiträge zu “Chia-Samen – basisches Powerfood”

  1. Annette sagt:

    Chiasamen kommen bei mir täglich ins Müsli. Ich lasse sie aber etwas länger quellen: 15 g (etwa 2 EL) gebe ich mit gut 100 ml Wasser in einen Schüttelbecher und stelle das Ganze dann in den Kühlschrank. So habe ich für 2-3 Tage fertiges Chiagel und es geht morgens fixer.
    Meine unspezifischen Gelenkschmerzen sind seitdem übrigens weg!

  2. Marc sagt:

    Hallo, vielen Dank für die tolle Beschreibung. Ich bin gerade wegen Recherche zu Chia Samen unterwegs und hier gelandet. Überall findet man: Chia ist das absolute Super Food und Slogan wie „Abnehmen leicht gemacht!“ Manchmal habe ich auch Blogs erlebt, die Chia Samen eher als besseres Vogelfutter bezeichnen. Fakt ist allerdings, die Rezepte sind super und geschmacklich perfekt.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.