Keine frischen Kräuter daheim? Probieren Sie die neue Wacker Sauce mit grünen Kräutern. 100% basisch nach Wacker. » Klicken Sie hier.X

7 gute Gründe, die für’s basenfasten sprechen

Am 12. Juli 2017 von

basenfasten ist das „Fasten mit Biss“, so wie ich es gerne nenne. Sie verzichten für ein bis zwei Wochen auf alle Säurebildner in Ihrer Nahrung. Dagegen dürfen Sie alles essen, was der Körper basisch verstoffwechseln kann. Im Wesentlichen sind das vor allem Obst, Gemüse, Kräuter und Keimlinge und am besten sollten sie dabei saisonale und regionale Lebensmittel bevorzugen.

basenfasten Bücher von Sabine Wacker

Für eine basenfasten Kur gibt es viele gute Gründe:

1. basenfasten ist alltagstauglich

Während einer basenfasten Kur muss man nicht wie bei vielen anderen Diäten oder Fasten-Methoden hungern, sondern kann sich bei jeder Mahlzeit satt essen. Dadurch entsteht kein Frust und man hält die Kur sehr leicht durch. Eine Woche gar nichts essen, ist für viele Menschen einfach zu hart, um nebenbei noch den Job und Alltag zu meistern und nicht jeder möchte für eine Fastenzeit gleich seinen Urlaub opfern. Ich habe selbst in meiner Praxis viele Patienten, die im stressigen Berufsalltag stehen, aber dennoch gerne den Wunsch verspüren zu fasten, ohne dass dafür die wenigen freien Tage des Jahres genutzt werden müssen. Wenn Sie schon immer einmal fasten wollten, aber sich nie dazu durchringen konnten, so ganz auf Nahrungsmittel zu verzichten, dann ist basenfasten eine gute Alternative für Sie. Mit dieser milden Fastenform, können Sie auch während der Arbeitszeit etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun. Das Besondere bei basenfasten ist, dass Essen bei dieser Fastenart erlaubt ist-hier gibt es also nicht nur fade Gemüsebrühe oder Obstsäfte, sondern richtig etwas zu kauen. So lässt sich die basenfasten Woche viel besser den individuellen Lebensumständen anpassen. Dazu tragen auch die einfachen und saisonalen Gerichten in meinen Kochbüchern bei, die Sie ohne großen Aufwand zubereiten können. Auch wer lieber in einer Gruppe basenfasten möchte, kann sich für einen Kurs anmelden. In unserer Datenbank finden Sie zahlreiche von uns zertifizierte basenfasten Berater, die Sie gerne bei Ihrer basenfasten Kur Kur begleiten werden.

2. basenfasten ist gut verträglich

Da beim basenfasten ganz normal gegessen werden darf, außer dass lediglich alle säurebildenden Nahrungsmittel weg gelassen werden, arbeitet der Stoffwechsel unverändert weiter und gerät nicht in den sogenannten Fastenstoffwechsel, wie dies beim Heilfasten der Fall ist. Das hat den Vorteil, dass die Ausscheidung von „Altlasten“ aus dem Körper wesentlich langsamer und schonender abläuft. Somit kommt es nur in Ausnahmefällen zu Heilkrisen wie beispielsweise Kopfschmerzen oder Erschöpfung. Dadurch, dass gegessen werden darf, entstehen auch keine Hungergefühle, die beim Heilfasten in den ersten Tagen aufkommen können und für viele Menschen nur schwer auszuhalten sind. Gerade deshalb eignet sich diese schonende Form des Fastens auch für chronisch Kranke und Allergiker. Denn für Menschen, die an Allergien oder an Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden, hat das Weglassen der Säurebildner den großen Vorteil, dass die wichtigsten Nahrungsmittelallergene wie Kuhmilch, Weizen, Roggen und Zucker wegfallen und allein dadurch erleben viele Allergiker einen Aha-Effekt, der durch diese Entlastung eintritt.

3. basenfasten entlastet den Körper

Durch das vorübergehende völlige Weglassen aller Säurebildner während basenfasten werden der Stoffwechsel, die Nieren, das Bindegewebe und die Verdauungsorgane entlastet. Säuredepots-beispielsweise im Bindegewebe-können damit wieder geleert werden und die im Körper vorhandene Säuren über die Nieren ausgeschieden werden. Das verbessert erfahrungsgemäß das Hautbild, entlastet das Bindegewebe und wirkt sich positiv auf den gesamten Stoffwechsel aus. Somit auch auf die Verdauung. Dadurch verbessert sich das körperliche Wohlbefinden, was wiederum nicht unerheblich zum seelischen Wohlbefinden beiträgt.

4. basenfasten sorgt für optimale Versorgung mit Nährstoffen

basisches Obst und Gemüse

Zu einer gesunden Ernährung gehört ein abwechslungsreiches und vielfältiges Angebot an Lebensmitteln, denn nur dann sind Sie optimal mit Nährstoffen versorgt. Mittlerweile haben sich aber viele Menschen an das „schnelle Essen“ um die Ecke beim Imbiss oder an Fertiggerichte vom Supermarkt gewöhnt. Hier kommen meist keine gesunden und frischen Zutaten zum Einsatz. Über einen längeren Zeitraum kann so eine Ernährung sehr einseitig sein und auch zu Mangelerscheinungen führen. Während der basenfasten Kur werden Sie dagegen optimal mit allen Nährstoffen versorgt. Sie dürfen nämlich alle Basenbildner zu sich nehmen, die die Natur zu bieten hat—und das sind die meisten Obst- und Gemüsesorten. Basenbildner haben nicht nur die Eigenschaften, dem Körper Basen zuzuführen, sie enthalten auch eine Menge lebenswichtiger Nährstoffe: Vitamine vor allem A, B und C-Vitamine, Mineralstoffe darunter Kalzium, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Zink, Enzyme und bioaktive Stoffe. Eine wichtige Voraussetzung für langanhaltende Gesundheit und Wohlbefinden ist ein hoher Anteil an Vitalstoffen, der zugleich vor allem die Zellen und Gefäße schützt. Damit werden auch Alterserscheinungen und Zivilisationskrankheiten wie Allergien vorgebeugt, die sich in der westlichen Welt zunehmend weiter ausbreiten.

5. basenfasten sorgt für mehr Genuss

basische Kreation

Genuss sollte beim Essen immer ganz oben stehen. Dass dies in unserer schnelllebigen Zeit gerne mal außer Acht gelassen wird, hat sich zunehmend eingebürgert. Gerade die basenfasten Zeit kann Ihnen helfen, die durch Fastfood und hektisches Essen verkümmerten Geschmacksknospen wieder zu aktivieren und damit zum Genuss zurück zu finden. Basische Küche ist viel mehr als nur Gemüse und Salat. Sie können während Ihrer Kur exotische Früchte und seltene Gemüse, herausragende Öle und aromatische Kräuter entdecken. Auf dem Wochenmarkt erwarten Sie frische Zutaten in unglaublicher Vielfalt an Farben und Formen, die Lust darauf machen, sie in ein leckeres Gericht zu verpacken. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen doch einfach mal mit ein paar Tagen mit basenfasten! Denn nur wer Freude an seinem gesunden Essen hat, wird auch dauerhaft bereit sein, seine schlechten Essensgewohnheiten abzulegen.

6. basenfasten schafft mehr Wohlbefinden

Dass die Ernährung unser körperliches und seelisches Wohlbefinden beeinflusst, ist inzwischen Bestandteil vieler Studien. Gerade bei Übergewicht geht oftmals das körperliche Wohlbefinden verloren und die Seele leidet mit. Diäten sind dabei keine richtige Lösung, um Gewichtsproblemen dauerhaft entgegen zu wirken. Vielmehr bedarf es einer kompletten Ernährungsumstellung. Denn bei Übergewicht spielt nicht nur die Menge eine entscheidende Rolle, sondern auch die Auswahl der richtigen Nahrungsmittel. Besonders im Rahmen des basenfastens kann der sogenannte Jo-Jo-Effekt verhindert werden. Die vielen positiven Erfahrungen in der Praxis haben gezeigt, dass gerade die Umstellung der Ernährung, die hinter dem Konzept basenfasten steckt, wesentlich zum Erfolg beiträgt. Wenn Sie sich eine Woche lang mit basenfasten bestehend aus Obst, Gemüse und Salat ernähren, nehmen Sie nicht nur effektiv ab, da Obst und Gemüse immer noch die besten Schlankmacher sind, Sie erlernen auch den Umgang mit gesunden Lebensmitteln und das richtige Maß einzuhalten. Zusätzlich entlasten Sie Ihren Stoffwechsel, wenn Sie keine Säure bildende fette und eiweißreiche Kost zu sich nehmen. Ein tägliches sportliches Bewegungsprogramm von 30 bis 45 Minuten, das Sie selbst gestalten können, rundet das Programm ab. Die Entsäuerungseffekte sind erfahrungsgemäß schon oft nach wenigen Tagen sichtbar und spürbar, sie fühlen sich erfahrungsgemäß fitter, ausgeglichener und leistungsfähiger. Aber auch andere positive Veränderungen wie ein feineres und strafferes Hautbild,  bessere Verdauung, weniger Gelenkschmerzen und viele weitere positive Effekte, werden von unseren ehemaligen basenfasten Teilnehmern nach der Kur berichtet. Danach wird die Ernährung langfristig auf „überwiegend basisch“ umgestellt. So können Sie langfristig Ihren Erfolg bei der basenfasten Kur sicherstellen und Ihr neu gewonnenes Wohlbefinden noch viel länger behalten.

7. basenfasten vereinfacht den Einstieg in eine gesündere Lebensweise

basenfasten eignet sich hervorragend, um die Freude an frischen und selbst zubereiteten Gerichten zu wecken, denn auf Sie wartet während Ihrer basenfasten Kur eine unendliche Vielfalt an Obst- und Gemüsesorten sowie geschmackvollen Kräutern, die es zu entdecken gilt. Denn anders als bei vielen Diäten, liegt das Augenmerk bei der basenfasten Kur nicht darauf möglichst schnell viele Pfunde zu verlieren, sicher ist es ein schöner Nebeneffekt, aber Hauptziel ist es, Ihnen eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise näher zu bringen. In meinen Kochbüchern finden Sie jede Menge genussvolle und abwechslungsreiche Rezepte, die Sie von der basischen Kost überzeugen werden. So erhalten Sie auch eine bessere Vorstellung davon, wie kreativ die Gemüseküche gestaltet werden kann, damit die Kur für Sie zum Genuss-Abenteuer wird. Aber auch allein dadurch, dass Sie bei meiner Fasten-Methode weiterhin essen dürfen, beschäftigen Sie sich während dieser Zeit viel bewusster mit Ihrer Ernährung. Sie lernen neue Lebensmittel, Gewürze sowie Zubereitungsarten und Rezepte kennen und erhalten so wieder den natürlichen Geschmack des Essens zurück. basenfasten ist sozusagen eine Art Neustart für die durch künstliche Aromen betäubten Geschmacksknospen. Aus der Praxis weiß ich, dass für viele Basenfaster der Anteil an Obst und Gemüse nach der basenfasten Zeit sogar verdoppelt oder verdreifacht wird, weil man das neu erlangte Wohlbefinden und die vielen leckeren Geschmackserfahrungen danach nicht mehr missen möchte.

Lassen auch Sie sich von basenfasten – die wacker-methode® überzeugen und genießen Sie es, sich langsam und schmackhaft durch basenfasten von Ihren alten Essensgewohnheiten zu befreien und Platz für Neues zu schaffen: Mehr Genuss, mehr Wohlbefinden und eine gesündere Lebensweise warten auf Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.