Adventszeit mit basischen und basenreichen Rezepten, Tipps und Tricks

Am 2. November 2017 von

Die Weihnachtszeit ist eine echte Genießerzeit. Damit trotz Nascherei Ihr Säure-Basen-Haushalt nicht zu kurz kommt, haben wir bis zum Fest leckere basische Rezepte und tolle Tipps für Sie. Lassen Sie sich in der nächsten Zeit überraschen und öffnen Sie mit uns das ein oder andere Türchen bis zum großen Fest!

Adventskerzen

Zu besonderen Anlässen darf es dann auch einfach mal nur basenreich sein. Trotzdem landen dann immer noch 80% Basenbildner und lediglich 20% Säurebildner auf Ihrem Teller.

Entdecken Sie hier Artikel zum basischen Backen, wärmende Tees & Basenbäder und Weihnachtsgeschenke für Ihre ernährungsbewussten Lieben.

Überraschen Sie zum Advent doch einfach mal Ihre Liebsten mit einem

Rote-Bete-Cappuccino mit Meerrettich- Schaum

Rote-Bete-Cappuccino mit Meerrettich-Schaum

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Schalotte
  • 1 Kartoffel
  • 250 g vorgekochte Rote Bete
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • ½ TL frisch geriebener Meerrettich
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • etwas Kräutersalz
  • 100 ml Milch
  • frische Kresse

Zubereitung:

Schalotte abziehen, sehr klein schneiden und im Öl glasig dünsten. Die Kartoffel waschen, schälen und vierteln. Mit der Gemüsebrühe in den Topf dazugeben. Nach wenigen Minuten ist die Kartoffel gar und die vorgekochte Rote Beete kann dazugegeben werden. Das Ganze mit dem Zauberstab pürieren, bis eine flüssige Konsistenz entsteht. Mit etwas Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Ein Stück Meerrettich schälen und mit einer Gemüsereibe abreiben. Milch in einem kleinen Topf geben und den Meerrettich dazugeben. Mit einem Milchaufschäumer bei geringer Hitze aufschäumen, bis die Konsistenz sahnig ist. In eine Kaffeetasse oder ein Glas füllen und den Meerrettich-Schaum darüber geben. Mit etwas Kresse verzieren und genießen.

Rote-Bete-Cappuccino mit Meerrettich-Schaum

Damit wünsche ich Ihnen einen schönen genussvollen 1. Advent!

Fotos: Melanie Draganis

Ein Beitrag zu “Adventszeit mit basischen und basenreichen Rezepten, Tipps und Tricks”

  1. Irene Geiger sagt:

    danke für die sehr schönen Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.