Basenreich für Kinder – der gesunde Pausensnack

Am 2. Oktober 2017 von

Um den hohen Anforderungen des Schulalltags gerecht zu werden, reicht ein Frühstück für Kinder allein zu Hause nicht aus. Der Körper braucht zwischendurch neue Energielieferanten, die aber auch Vitamine und andere wichtige Mineralstoffe liefern, damit Ihr Kind auch mittags noch aktiv und fit bleibt. Doch selbst der gesündeste Pausensnack bringt nichts, wenn er in der Brotdose bleibt, deshalb sollten die Vorlieben und Wünsche der Kinder bei der Zusammenstellung der Pausen-Mahlzeit berücksichtigt werden.

basenreich, Schule, Kinder, Pausensnack,

Versteckte Zuckerbomben

Dabei sollten Snacks wie Milchschnitte und Knoppers nicht als gesunde Zwischenmahlzeit für die Pause gesehen werden, denn trotz der vielversprechenden Werbung enthalten solche Riegel meist sogar mehr Zucker und Fett als herkömmliche Schokolade. Vor allem geht der enthaltene Zucker direkt ins Blut und sorgt so für einen rasanten Anstieg des Blutzuckerspiegels. Die Bauchspeicheldrüse schüttet dann vermehrt Insulin aus, welche den Einbau des Zuckers in den Zellen zusätzlich beschleunigt. Dadurch sinkt der Glucosegehalt im Blut noch stärker und damit entsteht ein Energie-Loch bei dem die Leistungsfähigkeit wiederum sinkt.

Spaß im Vordergrund

Beil all den gesunden Aspekten sollte man nicht vergessen, dass auch die Freude am Essen nicht zu kurz kommen sollte und nicht jeden Tag dogmatisch auf einen zu 100% gesunden Pausensnack bestehen sollte. Denn Kinder sollten sich auf ihren Pausensnack am Vormittag freuen können, deshalb kann man einmal in der Woche einen Tag einräumen an dem das Kind selbst festlegt, was es mitnimmt. Genauso wenig helfen erhobene Zeigefinger weiter, die das Liegenlassen des Pausenbrotes anmahnen, dadurch essen Kinder sicher nicht bereitwilliger ihr langweiliges Käsebrote, sondern lassen es erst recht aus Trotz übrig. Auch die Erklärung, wie wichtig eine gesunde Mahlzeit ist, sind für Kinder noch nicht begreifbar.

4 wichtige Frühstücks-Komponenten

Der optimale Pausensnack besteht aus vier Komponenten. Eine Komponente davon bilden frisches Obst und Gemüse-Rohkost, die nicht nur Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch sekundäre Pflanzenstoffe mitbringen, die allesamt äußerst gesundheitsfördernd sind. Im Internet finden sich viele Ideen und Anleitungen dazu, wie man aus langweiliger Rohkost kreative Snacks zaubert, die auch Kinder begeistern. So lassen sich dann auch gewöhnlichen Radieschen kleine Mäuse herstellen, die zum Pausenbrot eingepackt werden können. Eine weitere Komponente sollten Getreideprodukte sein, dabei liefert hauptsächliches Brot aus Vollkorn die notwendigen komplexen Kohlenhydrate, die langsam im Körper abgebaut werden und so für einen stetigen Energienachschub sorgen. Außerdem steckt Vollkorngetreide voller Vitamine und Mineralstoffe sowie Ballaststoffe, die für eine gute Darmflora sorgen. Um die tägliche Routine zu unterbrechen, kann das Pausenbrot dann auch einfach mal als Spieß zusammen mit Rohkost aufgesteckt werden, dass macht beim Essen dann gleich doppelt so viel Spaß. Dazu kann ein Milchprodukt wie Frischkäse gereicht werden, das mit Eiweiß und Kalzium das gesunde Wachstum der Kinder unterstützt. Als letzte Komponente darf natürlich etwas zu Trinken nicht fehlen. Damit ausschließlich der Flüssigkeitsbedarf gedeckt wird und nicht zusätzlich noch Zucker in großen Mengen mitgeliefert wird, sollte es am besten Wasser, ungesüßter Tee oder auch mal eine verdünnte Fruchtsaftschorle sein.

Kleine Extras mit großer Wirkung

Für Abwechslung beim Pausensnack sorgen auch kleine überraschende Extras. Statt der immer gleichen Brotverpackung darf es dann auch mal gerne buntes Papier zum Einwickeln sein. Ab und zu mal eine kleine liebe Nachricht fürs Kind aufs Butterbrotpapier geschrieben, macht ebenfalls jeden Pausensnack zu etwas ganz Besonderem. Und, wenn es dann doch mal eine süße Knabberei sein soll, dann bieten sich hier ungeschwefelte Trockenfrüchte, ungesalzene Nüsse oder auch mal Vollkornkekse an.

basenreich, Schule, Kinder, Pausensnack, Nüsse

Mit dem richtigen Pausensnack aus ausgewählten und basenreichen Zutaten kann Ihr Kind leistungsfähiger, motivierter und besser gelaunt dem Schulstress trotzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.