Basischer Alltags-Tipp #4: Basisches im Hotel & unterwegs

Am 2. Mai 2019 von

Wer wie ich öfter mal eine oder mehrere Nächte aus beruflichen Gründen im Hotel verbringt, hat es oft schwer, eine gute basische Auswahl zu finden. Zum Glück gibt es immer mehr Ausnahmen und viele Restaurants setzen inzwischen auf frische und regionale Kost. In unseren basenfasten Hotels ist dies überwiegend der Fall und ich freue mich jedes Mal, wenn ich dort zu Besuch bin und einfach basisches Essen bestellen kann. Es kommt natürlich immer sehr auf die Hotelkategorie und vor allem auf die Hotelphilosophie an.

Informieren Sie sich

Sicher gibt es auf fast jedem Frühstücksbüffet Obst und Obstsalat, doch bei genauem Hinschauen ist das Obst oft hart und unreif und der Obstsalat kommt aus der Dose, oft mit einem frischen Obst so gestreckt und gezuckert, so dass es auf den ersten Blick nicht erkennbar ist. Salate bekommen nicht selten ein Fertigdressing verpasst oder die Blätter liegen schon etwas schlaff da. Bei Gemüse geht es mir oft so, dass der Anteil so homöopathisch ist, dass ich doch immer wieder feststellen muss, wie festgefahren die Vorstellung doch ist, dass Gemüse nur eine „kleine“ Beilage sein sollte.

Der beste Schutz vor einer großen Enttäuschung ist ein genauer Blick auf die Website des Hotels. Welche kulinarische Philosophie vertritt das Hotel? Das liefert schon eine Menge Information. Im Zweifelsfall hilft ein Anruf.

Dass vegetarische Speisen in Hotels, die das nicht mit Liebe praktizieren, keine gute Lösung sind, habe ich schon viel zu oft erfahren. Vegetarisch heißt viel zu oft: Nudeln und noch mal Nudeln in fetter Soße. Es gibt aber auch Hotels, da schmecken manche Säurebildner so lecker, beispielsweise frische Forellen aus der eigenen Zucht, dass ich das bevorzuge. Was ich damit sagen will ist, dass dogmatisch nach vegetarischem oder gar basischem zu suchen uns kulinarisch oft nicht glücklich macht, der ein oder andere mit Liebe zum Produkt zubereitete Säurebildner dann schon. Hier die richtige Balance zu finden, kann ein wesentlicher Beitrag zur Gesundheit und Zufriedenheit sein. Wichtig ist für mich stets die Qualität der Lebensmittel. Und für die Säure-Basen-Balance kommt es auf die Mengenverhältnisse an.

Immer ein paar Basen im Gepäck.  Das basische Care-Paket für unterwegs

Da ich keine Lust auf unliebsame saure Überraschungen in Hotels habe und immer gerne ein paar Basen für den Ausgleich greifbar haben möchte, sind in meinem Gepäck immer ein paar Basen versteckt:

  • Einige Teebeutel mit Kräutertee
  • Ein Päckchen basische oder basenreiche Nüsse
  • Eine Bio-Banane, ein Bio-Apfel
  • 1 Päckchen Wacker Kräcker
  • Bei längeren Reisen auch 1 bis 2 Gläser Wacker Mousse.

So gleiche ich die Säuren, die ich beim Tagungsessen oder abends im Hotel bekommen habe, wieder aus.

Bestellen Sie die Zutaten für Ihr basisches Care-Paket bequem in unserem Online-Shop. Klimaneutral und hergestellt in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.