Basischer Salat mit Gänseblümchen

Am 23. Oktober 2017 von

Frische Kräuter gehören zu den Top Ten der Basenbildner, da dürfen Gänseblümchen gerade nicht fehlen. Zurzeit sieht man sie sehr oft am Wegrand, im Garten oder auf Wiesen blühen.

Gänseblümchen - basisch

Das kleine Pflänzchen enthält neben Vitaminen Flavonoide, auch Bitter-, Schleim-, Mineral- und Gerbstoffe, ätherische Öle und Saponine. Somit sind sie mit ihren weiss-gelben Blüten weit mehr als nur schöne Dekoration. In der pflanzlichen Heilkunde werden sie gerne als Tee aufgegossen und gegen Kopfschmerzen, Hauterkrankungen, Schlaflosigkeit oder Leberleiden eingesetzt. Zudem haben sie wohl eine reinigende Wirkung auf das Blut und regen den Stoffwechsel an. Sogar die eiweißreichen Pollen enthalten viele wichtige Inhaltsstoffe, die den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen können, außer natürlich für Allergiker. Traditionell werden sie auch gerne als Durchhaltemittel bei seelischer und körperlicher Erschöpfung verabreicht.

Die kleine Powerpflanze macht sich aber nicht nur gut als Heilpflanze, sie kann auch gegessen werden. Die Blätter und Blüten machen sich hervorragend in einem Frühlingssalat. Nicht nur als Augenschmaus verleihen Sie den Gerichten ein besonderes Aroma. Die Gänseblümchen-Blätter schmecken leicht würzig mit einer säuerlichen Note. Die Knospen und die nur teilweise geöffneten Blüten dagegen haben einen nussartigen Geschmack, während die geöffneten Blüten ein wenig bitter schmecken. Je älter die Blüten sind, die Sie sammeln, desto bitterer sind sie im Geschmack. Die Gänseblümchen machen sich ebenso gut in grünen Smoothies, wo sie ideale Vitamin- und Mineralstofflieferanten sind.

Ich habe mir aus Nachbarsgarten ein paar Gänseblümchen gepflückt und mir einen leckeren Salat damit zubereitet. Hier das basische Rezept:

Lattichsalat mit Gänseblümchen

Basischer Lattichsalat mit Gänseblümchen

Zutaten für 2 Personen:

  • Je 100 g roter und grüner Lattich (ich habe Lattughino grün und rot sowie Blattspinat verwendet)
  • 1 kleiner Bund Wildkräuter
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 6-8 Gänseblümchen

Zutaten für das Karotten-Dressing:

  • 2 EL kaltgepresstes Sonnenblumenöl (auch Karottenöl ist möglich)
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kräutersalz oder Gomasio
  • 1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Karotte
  • 1 EL Karottensaft

Die Karotte waschen, schälen und fein raspeln. Mit dem Karottensaft unter die Salatsauce mischen.

Die Lattichblätter und die Wildkräuter waschen, abtropfen lassen, klein zupfen und vermischen.

Die Frühlingszwiebel schälen und klein schneiden. Das Karotten-Dressing zubereiten, mit den Zwiebeln vermischen und unter die Salatblätter mischen. Die Gänseblümchenblüten darüber streuen und….

…den (basischen) Frühling genießen!

Fotos: Melanie Draganis

Ein Beitrag zu “Basischer Salat mit Gänseblümchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.