Bloodbath-Kohlrabi-Pasta mit Rauke-Walnuß-Pesto

Am 22. Mai 2019 von

Heute gibt es ein Rezept von unserem Partnerhotel aus dem Bayrischen Wald. Lassen Sie sich von der jungen, kreativen und frischen Küche des Juniorchefs und Küchenmeisters Marinus Falter aus dem Hotel Falter verwöhnen.

Bloodbath-Kohlrabi-Pasta mit Rauke-Walnuß-Pesto

Erfahren Sie mehr über das Hotel Falter.

Bloodbath-Kohlrabi-Pasta mit Rauke-Walnuß-Pesto

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

Pesto

  • 4 Bund Rucola
  • 1 handvoll Walnusskerne
  • 1 EL Agavensirup
  • 50 ml Rapsöl
  • 50 ml Olivenöl, hochwertig
  • Salz & schwarzer Pfeffer

Kohlrabi Pasta

  • 2 Kohlrabi
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz & Agavensirup

Bloodbath

  • 100 ml Rote Beete Saft
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Kohlrabi schälen und mit dem Spiralschneider in lange Streifen schälen. Mit etwas Salz und Agavendicksaft würzen, ordentlich umrühren und erst mal ein paar Minütchen abgedeckt stehen lassen.
  • Den Rote Beete Saft in die Kasserolle und bei kleiner Hitze köcheln und reduzieren lassen.
  • Rucola grob schneiden (wenn die Fasern zu lang sind wickelt sich das ums Messer des Mixers und man muss sich nur ärgern), und mit allen anderen Zutaten in den Mixer geben. Zur gewünschten Konsistenz mixen (die einen mögen ihr Pesto körnig, die anderen wie Mus) und mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken
  • Das ausgetretene Wasser vom Kohlrabi weggießen und die Streifen in etwas Rapsöl leicht anschwitzen. Mit einem Schluck Wasser ablöschen, abdecken und 2-3 Minuten schmoren lassen, bis der Kohlrabi „al dente“, oder auch bissfest, ist.
  • Anrichten: 1 EL der Rote Beete Reduktion in die Mitte des Tellers geben und mit der Rückseite einmal drauf klatschen. Die Nudeln eindrehen und darauf platzieren (Merke: Höhe symbolisiert Frische, deshalb immer so hoch wie möglich anrichten!) Auf die Kohlrabi Pasta das Pesto geben. Mein Streifenschneider lässt einen Deckel über. Den hab ich einfach ebenfalls geschmort und drauf gesetzt.
  • Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.