Fragen & Tipps

Hier finden Sie allgemeine Fragen und Tipps rund um das Thema basenfasten.

Basenkräutertee

Tees für die basische Ernährung

Sowohl bei basenfasten als auch bei basenreicher Ernährung spielt Tee eine große Rolle. Unter „Tee“ kann man allerdings viel verstehen: Kräutertee, Früchtetee, Schwarztee, Grüner Tee, weißer Tee, Roiboostee, Matetee, Gewürztee. Basisch verstoffwechselt werden dabei in erster Linie Kräutertees aus einheimischen Kräutern, weshalb sie sich zum basenfasten aber auch für die basisc...
Fleisch: Rib-Eye Steak auf dem Grill

Fleisch und basische Ernährung?

Wer anfängt,  sich mit basischer Ernährung zu beschäftigen, ist oft schnell verwirrt, weil nicht immer klar ist, was damit eigentlich gemeint ist. Auch Therapeuten und Ernährungsberater vermischen hier oft zwei unterschiedliche Dinge. Basische Ernährung sollte besser "basenreiche Ernährung" genannt werden, denn meist ist von einer Ernährungsform die Rede. Bei der basenreichen Ernäh...

Eiweiß in der basischen Ernährung?

Wie oft werde ich gefragt, wie man denn den Eiweißbedarf beim basenfasten decken kann. Meine Antwort ist stets: basenfasten ist eine zeitlich begrenzte Kur und dient primär nicht dazu, den Menschen mit allen Nährstoffen zu versorgen. Anders sieht es nach dem basenfasten aus, wenn die Ernährung basenreich sein soll. Da ist es wichtig, wirklich mit allen Nährstoffen, auch mit Eiweiß versorgt z...
Kohlenhydrate: Obst und Wacker Müsli

Sind Kohlenhydrate eigentlich böse?

Kohlenhydrate versorgen unseren Organismus mit Energie – und das schnell und unkompliziert. Doch sie stehen auf dem Index, keine Frage - sie gelten als Dickmacher und sollten nach Meinung vieler Ernährungsexperten möglichst vermieden werden. Daher sind die verschiedenen Low-Carb-Diäten sehr beliebt und in der Tat ist es gerade für die Gewichtsabnahme oft hilfreich, für eine bestimmte Zei...
Basilikum am Fenstersims

Die Top 10 Kräuter für Ihre basische Küche

Bei einer basischen Ernährung sollte Gemüse als Basenlieferant ganz oben stehen. Frisch zubereitete, gemüsereiche Mahlzeiten sind für den Säure-Basen-Haushalt am gesündesten. Aber was wäre das beste Essen ohne grüne, frische und gesunde Kräuter? Fast alle Kräuter besitzen basisch wirkende Mineralien wie Kalzium, Kalium und Magnesium, die sich günstig auf den Säure-Basen-Haushalt...

Die Kraft der heilenden Hände: Physiotherapie im REGENA

Gelenk- und Rückenschmerzen, Spannungsgefühle, geschwollene, steife Gelenke? Begeben Sie sich in die heilenden Hände unseres erfahrenen Ärzte- und Therapeuten-Teams: Mithilfe von speziellen Diagnoseverfahren suchen wir nach den Auslösern Ihrer Beschwerden, um dann eine individuelle und vor allem nachhaltige therapeutische Behandlung zu starten. Dabei ist Physiotherapie für uns mehr...
Herbstliches Müsli mit Pflaumen

Was ist eigentlich Müsli und geht das beim basenfasten?

Müsli ist der Inbegriff eines gesunden Frühstücks. Aber was ist eigentlich ein Müsli und woher kommt es ursprünglich? Woher kommt der Begriff "Müsli"? Entwickelt hat es der Schweizer Arzt Bircher-Benner um 1900 und es zunächst als „Apfeldiätspeise“ bezeichnet, da es für ihn eine schonende Diätkost für seine Patienten war. Müsli ist eine Mischung aus Haferflocken, Obst und tei...
Wacker Gemüsebrühe

Ohne Firlefanz: Die Wacker Gemüsebrühe ist da

Wie lange wurden wir gefragt, welche fertige Gemüsebrühe sich denn wirklich gut eignet beim basenfasten... Wir haben na klar immer die Bio-Gemüsebrühen empfohlen, weil sie wenigstens frei von Geschmacksverstärkern sind. Zum Glück ist das Thema Geschmacksverstärker wie Glutamate und Guanylate inzwischen bei den meisten Firmen, selbst bei den konventionellen Produkten aus dem Supermarkt, vom ...
Avocado

Avocado: Früchtchen, die es in sich haben

Kalorienreich, fettreich und nicht sehr nachhaltig – aber trotzdem gesund. So kann man die Avocado, botanisch gesehen eine Beere, in Kurzfassung beschreiben. Die Avocado als Nährstoffbombe Sie enthält zwar viel Fett, aber eben überwiegend die „guten“ ungesättigten Fettsäuren. Sie enthält zudem viel Kalium, aber auch Vitamin C und B. Dazu kommt, dass sie richtig lecker ist, satt m...
Portulak

Portulak – das vergessene Sommergemüse

Wer kennt eigentlich Portulak? Ich meine damit den Sommerportulak (Portulak oleracea, Portulakgewächse) mit seinen fleischigen Blättern, der im Volksmund auch Burzelkraut genannt wird. Nicht zu verwechseln mit Winterportulak, besser bekannt als Postelein mit seinen zarten langstieligen Blättern, eine ganz andere Pflanzengattung (Tellerkrautgewächse). Sommerportulak ist etwas in Vergesse...