Cranberry-Nussplätzchen mit Granatapfelgelee

Am 9. Januar 2020 von

Wer zum ersten Mal Cranberries sieht, mag sich fragen, wie es Preiselbeeren geschafft haben, so groß zu werden. Es handelt sich nur um eine Verwandte der Preiselbeere, nicht um die gleiche Pflanze. Wie so vieles in Amerika zeichnet sich die Cranberry durch eine besondere Größe aus im Vergleich zu ihren europäischen Schwestern, der Heidelbeere und der Preiselbeere, der sie ansonsten fast in allem ähnelt.

Cranberry-Nussplätzchen mit Granatapfelgelee

Entdecken Sie hier unsere hochwertigen Weihnachtsgeschenke für Ernährungs- und Gesundheitsbewusste.

Geschmacklich sind die Cranberries sehr säuerlich und eventuell etwas bitter.

In frischer oder in getrockneter Form lässt sich so Einiges aus der Frucht zubereiten zum Beispiel ein Tartlette, zum Frühstück, zu Waffeln oder in einer herzhaften Soße. Wir haben uns heute für eine besondere Zubereitung entschieden. Die weihnachtlichen Plätzchen schmecken sehr fruchtig und frisch und wer mag kann sich die Plätzchen gern noch mit Vanille oder Zimt verfeinern.

Cranberry-Nussplätzchen mit Granatapfelgelee

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten

Zutaten

Anleitungen

  • Die Cranberries in einer Pfanne mit etwas Mandelöl erhitzen, wenn sie aufploppen die Pfanne vom Herd nehmen und den Kokosblütensirup nach Geschmack dazu geben.
  • Danach die Cranberries in einen Blender geben und fein pürieren. Nun die Paranüsse dazu geben und alles nochmal kurz pürieren, bis die Nüsse die gewünschte Größe haben.
  • Die Masse in eine Schüssel geben. Zusemmen mit den gemahlenen Mandeln und den Dinkelflocken vermengen. Es entsteht eine feste Masse.
  • Das Mandelmehl auf eine Arbeitsplatte verteilen und vorsichtig die Cranberriemasse darauf ausrollen. Öfter in dem Mandelmehl wenden, sonst klebt die Masse am Nudelholz. Nach Belieben Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
  • Die Kekse bei 180 Grad ca 10 Minuten Goldbraun ausbacken.
  • In der Zwischenzeit kann man den Granatapfel entkernen und die Kerne in einen Entsafter geben. Den Saft mit dem AgarAgar und nach Geschmack Kokosblütensirup kurz aufkochen und auskühlen lassen. Jetzt wird es etwas knifflig, denn die Masse sollte cremig sein, damit man sie auf den Plätzchen verteilen kann. Wenn sie zu fest ist, dann sieht es nicht mehr so schön auf den Plätzchen aus und ist die Masse zu flüssig, dann läuft sie an den Plätzchen runter. Das erfordert etwas Geschickt, aber der Aufwand lohnt sich.
  • Die Kekse mit dem Gelee bestreichen. Es kann ruhig schön dick drauf verteilt werden. Und dann im Kühlschrank auskühlen lassen.
  • Guten Appetit.
Bestellen Sie hier unsere knackigen gekeimten Bio-Dinkelflocken.

0 Beiträge zu “Cranberry-Nussplätzchen mit Granatapfelgelee”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.
WACKER SHOP 🛒