Die beliebtesten Sommergemüse: Zucchini

Am 24. Juli 2017 von

Sie sind knackig, bringen Farben auf den Teller, stecken voller guter Inhaltsstoffe und schmecken verdammt lecker. Die mediterranen Gemüsesorten wie Zucchini, Aubergine, Paprika und Tomate zählen im Sommer definitiv zu den Lieblingen. Auch wir widmen ihnen diese Woche unsere Aufmerksamkeit. Den Anfang macht die Zucchini, obwohl sie bei uns mittlerweile fast das ganze Jahr über im Supermarkt erhältlich ist, ist sie dennoch ein klassisches Sommergemüse.

basenfasten, Sommer, Gemüse, Zucchini

Die Verwandtschaft der Zucchini

Die Zucchini zählt zu der Familie der Kürbisgewächse, das verrät schon der italienische Name „Zucchino“, der die italienische Verkleinerungsform von „Zucca“ dem Kürbis ist. Das kleine Kürbisgemüse gibt es in vielen verschiedenen Sorten von dunkel- bis hellgrün und gelb, mit weißen Sprenkeln oder auch mit Streifen, auch ihre Form reicht von länglich bis rund.

Gesunder Inhalt

Neben Kohlenhydraten und Eiweißen enthält das beliebte Sommergemüse auch Mineralstoffe wie Kalzium, das gerade für die Knochengesundheit von großer Bedeutung ist, sowie Kalium, das zahlreiche Stoffwechselaufgaben in unserem Körper wahrnimmt und dabei entwässernd und harntreibend wirkt. Sogar Magnesium, dass die Muskelfunktion unterstützt und Eisen für die Blutbildung, sind in der Zucchini enthalten. Auch mit Beta-Carotin, der Vorstufe von Vitamin A, sowie mit den Vitaminen B und C, die zur Stärkung der körpereigenen Abwehr dienen, kann die Zucchini punkten.

Welche Lebensmittel sind basisch nach Wacker® und welche nicht? Das erfahren Sie kostenlos mit der basenfasten Einkaufshilfe.

Verwendung von Zucchini

Zucchinis sind in der Küche ein relativ unkompliziertes Gemüse, denn sie brauchen nicht geschält werden und sind auch schnell gar. Vor der Zubereitung muss man sie lediglich kurz waschen und die Enden abschneiden. In der basischen Küche sind Zucchinis echte Allrounder, denn mit ihrem leicht nussigen Geschmack und ihrer guten Verträglichkeit können sie vielseitig eingesetzt werden. Ob gedünstet als Gemüsespagetti oder gebacken als Auflauf Zucchine al forno, oder einfach roh im Salat, Zucchinis sind ein sehr schmackhaftes, abwechslungsreiches Gemüse für die basische Sommerküche. Auch die Zucchiniblüten lassen sich mitessen und gelten als besondere Delikatesse. Sie sind bei uns in gut sortierten Gemüsegeschäften erhältlich oder können im heimischen Garten geerntet werden. Und wie toll so eine gefüllte Zucchiniblüte aussehen kann, sehen sie hier. Den Geschmackstest überlasse ich allerdings dann Ihnen!

Gefüllte Zucchiniblüten

Rezept drucken
Gefüllte Zucchiniblüten mit Kartoffel-Kräuterpüree auf pikantem Paprikadip
Gefüllte Zucchiniblüten mit Kartoffel-Kräuterpüree auf pikantem Paprikadip
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
4 Personen
Zutaten
Für den Paprikadip:
  • 4 rote Paprika
  • 2 weiße Gemüsezwiebeln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 0,1 Ltr. Olivenöl
  • Meersalz aus der Mühle
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Für die gefüllten Zucchiniblüten:
  • 32 Zucchiniblüten
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 kleiner Bund Blattpetersilie
  • 1 kleiner Bund Estragon
  • 40 g geröstete Kürbiskerne
  • 0,05 Ltr. Kürbiskernöl
  • 0,03 Ltr. Distelöl
  • Meersalz aus der Mühle
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • geriebene Muskatnuss
Portionen
4 Personen
Zutaten
Für den Paprikadip:
  • 4 rote Paprika
  • 2 weiße Gemüsezwiebeln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 0,1 Ltr. Olivenöl
  • Meersalz aus der Mühle
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Für die gefüllten Zucchiniblüten:
  • 32 Zucchiniblüten
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 kleiner Bund Blattpetersilie
  • 1 kleiner Bund Estragon
  • 40 g geröstete Kürbiskerne
  • 0,05 Ltr. Kürbiskernöl
  • 0,03 Ltr. Distelöl
  • Meersalz aus der Mühle
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • geriebene Muskatnuss
Gefüllte Zucchiniblüten mit Kartoffel-Kräuterpüree auf pikantem Paprikadip
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Für den Paprikadip:
  1. Die Paprika waschen und jeweils in 8 Stücke schneiden.
  2. Die weiße Gemüsezwiebel schälen und in 16 Spalten schneiden. Beides mit Rosmarin, Thymian und Olivenöl in Alufolie packen, sodass das Packet luftdicht verschlossen ist.
  3. Danach die Kräuter entfernen und mit den Gewürzen und dem Olivenöl mit einem Pürierstab zu einem feinen Dip pürieren.
  4. Bei 200 °C Umluft für 30 Minuten das Gemüse backen bis es weich ist.
Für die gefüllten Zucchiniblüten:
  1. Die Kartoffel gut waschen und schälen. In kleine Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen.
  2. Nach dem Abschütten die Kartoffel 5 Minuten ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse auf ein Backblech mit Backpapier drücken.
  3. Bei 200 °C Ofentemperatur die durchgedrückten Kartoffeln nochmals unter ständigem Rühren ausdampfen. Dabei beachten, dass keine Kruste entsteht. Diesen Vorgang maximal 15 Minuten wiederholen. Danach die Masse vollständig auskühlen lassen.
  4. Die Kräuter zupfen und hacken.
  5. Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden, in Distelöl anschwitzen und der Kartoffelmasse hinzugeben.
  6. Die gerösteten Kürbiskerne fein hacken und mit den Kräutern ebenfalls hinzugeben. Mit den Gewürzen und dem Kürbiskernöl abschmecken und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  7. Die Zucchiniblüten vorsichtig öffnen und den Blütenstempel mit den Fingern abzupfen. Mit dem Spritzbeutel die Kartoffelmasse langsam in die Blüte spritzen bis Diese ausgefüllt ist.
  8. Mit etwas Öl auf den Fingern die Blüte glattstreichen und in Form bringen. Die gefüllte Blüte auf ein leicht geöltes Backblech mit Backpapier setzen und bei 185 °C maximal 15 Minuten in den Backofen schieben.
  9. Die Blüten auf einer Platte mit dem Paprikadip servieren und genießen.

0 Beiträge zu “Die beliebtesten Sommergemüse: Zucchini”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.