Ernährung nach basenfasten mit leckerem Lauchgratin

Am 6. Juni 2016 von

Wenn Sie erfolgreich Ihre basenfasten Kur hinter sich gebracht haben und gerne dauerhaft Ihre Lebensweise gesünder gestalten wollen, dann kommt es jetzt darauf an, dass Sie das Gelernte aus der basenfasten Woche für die Zukunft in Ihren Alltag einbauen. Obst, Salate, Gemüse, Nüsse, frische Keimlinge und Kräuter gehören weiterhin so oft wie nur möglich auf Ihren Speiseplan. Jetzt dürfen auch Säurebildner wieder auf Ihren Teller, allerdings wäre es ideal wenn Sie diese nach der 80/20-Regel einsetzen. Also etwa 80% dessen, was Sie täglich essen und trinken, sollte Basen bilden. Die restlichen 20% dürfen dann gerne mal Brot, Pasta, Käse, Fleisch und Fisch, Kaffee oder andere Säurebildner sein. So bleiben Sie dauerhaft auf der gesunden Seite!

Wie das Ganze praktisch umgesetzt wird und dabei noch verdammt lecker schmeckt, sehen Sie hier:

Lauchgratin

Lauchgratin

Zutaten für 2 Personen:

  • 3 kleine Stangen Lauch
  • 1 mittelgroße Karotte
  • Einige Stängel Glattpetersilie
  • 1 Becher Kräuter-Crème-fraîche
  • 50 g Pecorino
  • 3 EL Sesamöl
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Sesamsalz
  • 3 TL gehackte Mandeln

Zubereitung:

Die Lauchstangen gut putzen und waschen, den Wurzelansatz entfernen. Lauchstangen der Länge nach vierteln und in etwa 4-6 cm lange Streifen schneiden. Die Karotte mit der Gemüsebürste unter fließendem Wasser säubern und in kleine, dünne Stifte schneiden. Das Sesamöl in einem Topf erhitzen und den Lauch und die Karotten kurz andünsten, mit Sesamsalz und Pfeffer würzen und mit etwas Wasser ablöschen.

Eine feuerfeste Form mit Öl auspinseln und das Lauchgemüse hineingeben. Creme fraiche über das Lauchgemüse verteilen und den Pecorino darüber reiben. Die gehackten Mandeln entweder jetzt auf das Gratin streuen oder erst nach dem Backen darüber geben. Im vorgeheizten Backofen-Umluft bei 180 Grad etwa 15 Min. überbacken-die Käsekruste sollte nicht zu braun werden. Wer mag kann dazu ein paar Salzkartoffeln servieren, dann allerdings haben Sie noch eine gute Portion des Lauchgratins für den nächsten Tag zur Arbeit übrig.

Lauchgratin mit Kartoffeln

Fotos: Melanie Draganis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.