Erntefrische Gurken aus Garten und Beet

Am 30. August 2017 von

Gurken sind der Renner im Sommer, denn mit ihrem hohen Wassergehalt sind sie eine willkommene Erfrischung an heißen Tagen. Im heimischen Garten lassen sie sich einfach anbauen, sind relativ pflegeleicht und geben bei viel sonnigem Wetter eine hervorragende Ernte.

Ernte, Garten, Gurken, basenfasten, Sommer

Erfrischend gesund

Die erfrischende Wirkung der Gurke geht zurück auf ihren hohen Wassergehalt. Das grüne Sommergemüse besteht nämlich aus bis zu 97 Prozent aus Wasser, dennoch mangelt es ihr nicht an wertvollen Inhaltsstoffen. Neben B-Vitaminen, Vitamin C, Vitamin K, ist die Gurke noch reich an den Mineralstoffen wie Calcium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Um die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe auch wirklich unserem Körper zur Verfügung stellen zu können, sollte man die Gurke am besten mit der Schale verzehren, da in ihr die meisten Vitamine stecken. Gurken leisten also einen hervorragenden Beitrag zu einem ausgeglichenem Säure-Basen-Haushalt und sollten deshalb während seiner Erntezeit ruhig regelmäßig auf den Speiseplan kommen.

Gurken mal anders

Gerade Garten- und Sommergurken eignen sich wegen ihres intensiven Aromas auch perfekt zum Dünsten und Schmoren. Das gilt noch mehr für die dicke Schmorgurke mit rauer gelber Schale sowie für Schälgurken, die sich geschmacklich gut mit anderen Gemüsesorten kombinieren lassen. Gurken können auch durch Fermentieren wunderbar für die kalte Jahreszeit konserviert werden. Vor dem Verzehr sollten sie unbedingt gründlich gereinigt werden, am besten mit warmen Wasser. Um der Gurke nicht die Flüssigkeit zu entziehen, empfiehlt es sich auch erst kurz vor dem Verzehr Salz hinzuzugeben.

Richtige Lagerung

Das erfrischende Sommergemüse mag nur ungern Kälte und sollte deshalb besser nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, stattdessen fühlt es sich wohler in der dunklen Kühle eines Kellers oder Flurregals, dort bleiben die Gurken locker in Folie verpackt, mehrere Tage bis über 1 Woche frisch.

Und da mir heute mal nicht nach Gurkensalat war, habe ich mir aus der Gurkenernte meiner Freundin einen erfrischenden Gartencocktail gemixt:

Garten, Kräuter, Gurke, Ernte, basenfasten

Rezept drucken
Basischer Gurkencocktail
Basischer Gurkencocktail
Stimmen: 2
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
1 Person
Zutaten
  • 2 kleine Gartengurken
  • 300 ml gekühlte Mandelmilch, ungesüßt
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 EL Chia-Samen
  • einige Stängel Gartenkräuter wie Dill, Basilikum, Borretsch, Estragon oder Petersilie
  • etwas Kräutersalz
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
1 Person
Zutaten
  • 2 kleine Gartengurken
  • 300 ml gekühlte Mandelmilch, ungesüßt
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 EL Chia-Samen
  • einige Stängel Gartenkräuter wie Dill, Basilikum, Borretsch, Estragon oder Petersilie
  • etwas Kräutersalz
Basischer Gurkencocktail
Stimmen: 2
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die kleinen Gartengurken gründlich waschen und zusammen mit der Mandelmilch und dem Zitronensaft in den Blender geben und mixen.
  2. Anschließend die Chia-Samen hinzugeben umrühren und im Kühlschrank 1 Stunde quellen lassen.
  3. Die frischen Kräuter waschen, klein hacken, dazugeben und nochmals mit etwas Kräutersalz umrühren.
  4. Den Gartencocktail in ein Glas füllen und genießen.

Hier geht’s zum vorherigen Artikel aus der Reihe: Erntefrischer Brokkoli

Ein Beitrag zu “Erntefrische Gurken aus Garten und Beet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.