Genussvoll durchs Jahr mit basenfasten

Am 16. Mai 2018 von

Die vielen Weihnachtsfeiertage mit all ihren köstlichen Leckereien sind vorüber und haben vielleicht auch bei Ihnen Spuren hinterlassen?! Wenn sich nun Ihr Hosenbund ein wenig spannt und auch der Zeiger der Waage anklagend nach oben schnellt, ist jetzt die beste Zeit um sich von seinen überflüssigen Pfunden zu verabschieden. Aber auch wenn Sie sich vorgenommen haben von Ihren alten Ernährungsgewohnheiten zu trennen, dann können Sie einfach mit einer basischen Ernährung ins neue Jahr starten.

Das tolle dabei: Sie müssen dafür noch nicht mal hungern, sondern dürfen schlemmen was die Obst- und Gemüsewelt so hergibt. Für basenfasten genügen schon ein bis zwei Wochen, in denen Sie lediglich auf Säure bildenden Lebensmittel verzichten. Wenn Sie sich daran halten, werden Sie erfahrungsgemäß schnell den Erfolg spüren: Das körperliche und seelische Wohlbefinden steigt, die Pfunde purzeln, die Verdauung wird angekurbelt und noch vieles mehr. Es lohnt sich also!

Vor allem 2016 steht bei uns ganz im Zeichen des Genusses. Mit meinem neuen Kochbuch basenfasten deluxe können Sie jetzt mit außergewöhnlichen Zutaten und schmackhaften Rezepten Ihre basenfasten Tage zusätzlich versüßen.

basenfasten deluxe

Tauchen Sie doch einfach mal für ein paar Tage in die basische Gourmetküche ein und lassen sich mit allerlei Gaumenschmeichlern verwöhnen. Sascha Fassott, der Koch der hinter den leckeren Rezepten meines neuen Buches steckt, hat mit viel Kreativität aus den Vollen geschöpft und einzigartige basische Gerichte gezaubert. Wenn Sie bisher dachten, basenfasten sei nichts für Sie, dann werden Sie spätestens beim Anblick der Gerichte davon überzeugt sein, dass Fasten alles andere als fade sein kann. Für diejenigen, die bereits meine basische Küche kennen, dürfen hier nochmals ihre Rezepte-Sammlung mit erweitern. Zwar sind die Rezepte etwas aufwendiger als aus meinen bisherigen Kochbüchern, dafür sind Sie aber auch umso vielfältiger und jede Mühe wert.

Und auch sonst werden Sie dieses Jahr hier auf meinem Blog wieder viel neues rund ums basenfasten und gesunder Ernährung erfahren.

Zum Jahresauftakt lassen wir es dann auch gleich nochmal krachen mit

„Power of Sunflower“

Ein gelbes Topinambursüppchen mit Kerbel und gerösteten Sonnenblumenkernen kreiert von Sascha Fassott.

Power of Sunflower

Zutaten für 4 Personen:

  • 10 g Sonnenblumenkerne
  • 300 g Topinambur
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 200 ml Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 1 g Kurkuma
  • 200 ml Mandelmilch
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Agavendicksaft nach Geschmack
  • 1 kleines Bund Kerbel

Zubereitung:

Sonnenblumenkerne mit etwas Salz in einer Pfanne rösten.

Topinamburwurzel und Süßkartoffel schälen. Aus den Schalen der Topinambur und 200 ml Wasser einen Gemüsefond kochen.

Die Zwiebel in feine Würfel, die Süßkartoffel und die Hälfte der Topinamburwurzel in kleine Stücke schneiden. Die Gemüsestücke mit den Zwiebelwürfeln in Sonneblumenöl anbraten.

Kurkuma hinzugeben, mit Mandelmilch und dem Gemüsefond bedecken und weich kochen.

Das Gemüse mit dem Mixstab fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft würzen.

Das übrige Topinamburgemüse, bis auf eine Wurzel, in feine Würfel schneiden und blanchieren.

Die verbliebene Wurzel mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden und diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im Ofen bei 185 Grad zu knusprigen Topinambur-Chips rösten.

In der Zwischenzeit den Kerbel hacken, einige Zweige beiseitelegen.

Die Topinamburwürfel mit dem gehackten Kerbel in einen Suppenteller geben und mit der aufgeschäumten Suppe übergießen. Die Suppe mit den Topinambur-Chips, den Sonnenblumenkernen und Kerbelzweigen garnieren und servieren.

Power of Sunflower

Mmmhh, das ist einfach nur delicoius und macht gute Laune!

Jetzt das Buch mit vielen weiteren Deluxe-Rezepten kaufen.

Buchcover: TRIAS-Verlag
Fotos: Melanie Draganis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.