Himbeer-Hochsaison: Basisches Müsli mit Himbeeren

Am 22. Mai 2019 von

Die Hochsaison der Himbeeren ist im Juni. Je nach Sorte und Region gibt es Himbeeren auch bis in den Oktober hinein. Sie bereichern die basenfasten Zeit nicht nur mit ihrem Geschmack, den Sie übrigens am besten erleben können, wenn Sie sie bei Zimmertemperatur und nicht direkt aus dem Kühlschrank essen.

Basisches Müsli mit Himbeeren

Diese zarten und empfindlichen Früchte haben es in sich. So sind an Mineralien besonders Kalium und Eisen zu nennen. Sie stecken zudem voller Vitamine der B-Gruppe, aber auch Vitamin C. Die Kombination ist ideal, denn Dank des Vitamin C Gehaltes kann das Eisen auch gut aufgenommen werden. Besondere Bedeutung kommen aber den Bioaktivstoffen zu – sie machen die Himbeere zu einem Antioxidans, das die Körperzellen vor den vielen Stresseinflüssen durch Ernährung, Lebensweise und Umwelt schützt.

Basisches Müsli mit Himbeeren

Bestellen Sie unsere Erdmandelflocken bequem online im Wacker Shop.

Basisches Müsli mit Himbeeren

Nutzen Sie diese Saison und bereichern Sie ihr Frühstück und Ihren Salat am Mittag mit dieser köstlichen Frucht.

Basisches Müsli mit Himbeeren

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 1 Schale Himbeeren
  • 6 EL Erdmandelflocken
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 2 EL gehackte Zedernüsse

Anleitungen

  • Die Bananen in Scheiben schneiden und auf zwei Schalen verteilen.
  • Die Hälfte der Himbeeren dazu geben und über die Bananen verteilen.
  • Die andere Hälfte der Himbeeren mit der Gabel zerdrücken, mit dem Saft der halben Zitrone mischen und über das Obst verteilen.
  • Die gehackten Zedernkerne und die Erdmandelflocken über die Obstmischung streuen.

2 Beiträge zu “Himbeer-Hochsaison: Basisches Müsli mit Himbeeren”

  1. Nadine Baier sagt:

    Hallo Sabine,
    ich bin gerade auf der Suche nach einem gesundem und leckerem Frühstück und so bin ich eben auf Deine Seite gekommen 🙂

    Vielen Dank erst mal für das tolle Rezept.

    Ich esse oft viel zu sauer und glaube auch, dass mein Körper keinen guten Säuren-Base-Haushalt hat… Oft habe ich Gelenksprobleme und Entzündungen dort.

    Mein Arzt hat mich auf das Thema basische Ernährung aufmerksam gemacht.

    Ich finde es wirklich toll, dass es Menschen wie Dich gibt, die ihre Ideen und Rezepte mit anderen teilen. Vielen vielen Dank!

    Ich werde gleich heute noch einkaufen gehen und alles für meine neue Frühstücksvariante einkaufen 🙂

    Ist es sehr schlimm, wenn man Himbeeren im Kühlschrank aufbewahrt? Ich habe oft das Gefühl, dass sie bei Zimmertemperatur oft anfangen zu schimmeln. Ich kaufe sehr gerne für ein paar Tage im Voraus ein.

    Liebste Grüße,
    Nadine

    • Sabine Wacker sagt:

      Hallo Nadine,

      vielen Dank, es freut uns, dass dir unsere Rezepte gefallen. 🙂
      Himbeeren kann man durchaus ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren – es handelt sich hier aber um ein Sommer-Rezept. Wir empfehlen, immer saisonale Lebensmittel zu verwenden, weshalb die Himbeeren im Herbst/Winter nicht ganz reinpassen. Wir haben hier auch einige herbstliche Müsli-Rezepte, z.B. mit Pflaumen und Birne.

      Herzliche Grüße,
      das Wacker Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.