Hokkaidokürbis, gekeimtes Kichererbsenmehl & junger Blattspinat

Am 4. März 2022 von

 

Hokkaidokürbis, gekeimtes Kichererbsenmehl & junger Blattspinat

Hokkaidokürbis, gekeimtes Kichererbsenmehl & junger Blattspinat
Drucken Pin
Noch keine Bewertungen

Hokkaidokürbis, gekeimtes Kichererbsenmehl & junger Blattspinat

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

Anleitungen

  • Den Hokkaidokürbis wachen, halbieren, entkernen und einmal ungefähr ein Viertel in feine Würfel schneiden und den restlichen Kürbis in größere Würfel schneiden. Die feinen Würfel beiseite stellen und die Größeren in einem Topf mit der Gemüsebrühe weich kochen. Danach in einem Blender fein pürieren und mit dem Kräutersalz und dem Pfeffer abschmecken.
  • Die Hälfte des Kürbispüree`s in eine Schüssel geben und mit dem gekeimten Kichererbsenmehl verrühren, so dass eine formbare Masse entsteht. Vorsicht das gekeimte Kichererbsenmehl zieht noch gut nach. Danach 4 oder 6 Kürbisbratlinge formen.
  • Den jungen Blattspinat waschen und gegebenenfalls von dickeren Stielen befreien. Eine Pfanne aufstellen und die Bratlinge darin mit etwas Bratolive ausbacken.
  • Die Schalotte schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Diese in einer zweiten Pfanne mit den feinen Kürbiswürfeln anschwitzen und dann den Spinat hinzu geben. Leicht in etwas Bratolive anschwenken und mit dem Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  • Zum Anrichten einen Teil von dem Kürbispüree auf den Teller mit einem Löffel verstreichen. Die Bratlinge abwechselnd mit dem Kürbispüree und dem Spinat schichten. Ganz oben über das Küsbistürmchen die feinen Kürbiswürfel geben, mit etwas Schnittlauch und den rosa Pfefferbeeren ausgarnieren und etwas Olivenöl über den Teller laufen lassen.
  • Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.
WACKER SHOP 🛒