In 6 Schritten zu einer reinen Haut

Am 19. August 2020 von

basenfasten und basenreiche Ernährung tun dem gesamten Organismus gut. Ein Organ, das besonders davon profitiert ist unsere Haut. Unzählige Berichte von begeisterten basenfastern erzählen von einer strafferen Haut, einem rosigerem Teint und Rückgängen von Hautentzündungen, Akne und Co. Doch was steckt dahinter? Wir haben die 6 effektivsten Schritte für eine schönere Haut zusammengefasst.

Schön durch basenfasten

1. Dem Darm etwas Gutes tun

Kein anderes Organ ist mit unserer Haut wohl so stark verbunden wie unser Darm. Er versorgt sie mit wichtigen Nährstoffen, unterstützt ihre Immunabwehr und hilft ihr bei Regenerationsarbeiten. Geht es dem Darm gut, dann hilft das unserer Hautgesundheit. Und umgekehrt: Geht es unserem Verdauungsorgan schlech,t dann wird das unweigerlich auf der Haut sichtbar. Schon vor über 70 Jahren bemerkten Dermatologen den Zusammenhang zwischen gastrointestinalen Probleme und Hauterscheinungen wie Akne oder Ekzeme.

Damit der Darm sich selbst und auch die Haut mit Nährstoffen versorgen kann und gleichzeitig entzündungsfrei sowie undurchlässig für schädliche Stoffe ist, braucht er folgendes: eine gut funktionierende Einheit aus gesunder Darmschleimhaut, ein gesundheitsförderndes Mikrobiom und ein abwehrstarkes Immunsystem. Und wie erreicht der Darm das alles? Vor allem durch ballaststoffreiche und natürliche Lebensmittel. Ballaststoffe wirken präbiotisch, sprich sie ernähren unsere guten Darmbakterien, die dann wiederum die Darmschleimhaut versorgen. Hier ist vor allem die resistente Stärke zu erwähnen.  Als resistent wird sie deshalb bezeichnet, da sie nicht wie andere Stärken durch kohlenhydratabbauende Enzyme zersetzt werden kann. Sie wird zum Dickdarm weitertransportiert, wo sie den Darmbakterien wie z.B. dem Faecalibacterium prausnitzii als Nahrung dient. Diese bauen sie durch Gärung ab und bilden dabei Butansäure. Diese Fettsäure regt die Darmbewegung an, schützt und stärkt die Darmwand, fördert das Zellwachstum, verhindert das Wachstum unerwünschter Darmbesucher wie Salmonellen und wirkt positiv auf das Darm-Immunsystem ein. Resistente Stärke findet sich vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln wie Bananen, am Vortag gekochten Pellkartoffeln, Lauchgemüsen wie Porree oder Zwiebeln, Pastinaken, Topinambur, Chicorée, Vollkorngetreide wie Haferflocken und Hülsenfrüchten.

Mit diesen darmfreundlichen Leckerbissen stärken Sie Ihren Darm und unterstützen damit Ihre Haut. Hier geht es zu feinen Pellkartoffeln mit reichlich resistenter Stärke.

2. Wasser – das Schönheits-Elixier Nr. 1 – trinken

Granatapfelwasser mit Rosmarin

Wasser ist die Basis unserer Existenz. Alle Körperzellen sind auf Wasser angewiesen und unsere Haut sieht bei einem Wassermangel ziemlich schnell „alt“ aus. Denn ca. 1/3 des gespeicherten Körperwassers befindet sich in Haut. Keine Creme dieser Welt kann das Trinken von Wasser ersetzen wenn es um die Feuchtigkeitsversorgung unserer Haut geht. Das feuchte Schönheits-Elixier wird von unseren Kollagenfasern im Körper und in der Haut benötigt um aufgepolstert und geschmeidig zu bleiben. Ohne Polsterung kommt es schnell zu Faltenbildungen und trockenen Schuppen. Damit die Haut immer ausreichend versorgt wird empfehlen wir 2-3 Liter Flüssigkeit täglich in Form von stillem Wasser und sehr verdünnten Kräutertees. Und das nicht auf Einmal, sondern über den Tag verteilt, so dass unsere Haut immer wieder Nachschub bekommt. Studien der Berliner Charité zeigten, dass allein das Trinken eines halben Liter Wassers die Aktivität des Hautstoffwechsels und die Hautdurchblutung verbessert. Das führt zu erhöhter Vitalität und Strahlkraft der Haut und stärkt zusätzlich ihre Abwehrfunktion. Außerdem ermöglicht eine gute Wasserversorgung der Haut einen besseren Abtransport von Stoffwechselendprodukten. Somit können vermehrte Talgablagerungen und Toxine schneller abgebaut und weggeschafft werden. In Hautsachen steht fest – Wasser ist das Schönheits-Elixier schlechthin!

Damit das Wasser zum Haut- und Gaumenschmaus wird, hier ein Rezept für ein fruchtig-frisches Granatapfel-Wasser:

Granatapfelwasser mit Rosmarin

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 Granatapfel
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Liter stilles Quellwasser

Anleitungen

  • Als Erstes den Granatapfel entkernen. Da hat mittlerweile jeder eine eigene Methode entwickelt. Ich finde es am Einfachsten und vor allem Saubersten, wenn ich zuerst oben und unten den Strunk vom Granatapfel keilförmig ausschneide. So kann man die einzelnen Kammern besser erkennen. Diese vorsichtig entlang schneiden und dann den Granatapfel aufbrechen. So lassen sich die Kerne einfach entnehmen.
  • 2 EL Granatapfelkerne in ein höheres Gefäß füllen. Mit 1 Liter Wasser auffüllen und dann mit einem Mixstab pürieren. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb laufen lassen und dann in eine Karaffe füllen. Den Rosmarin waschen, mit einem Messer leicht anklopfen damit sich die ätherischen Öle entfalten können und dann ebenfalls in die Karaffe geben.
  • Mit ein paar Eiswürfel und ein paar der restlichen Granatapfelkerne auffüllen und genießen.

3. Die Haut „entzuckern“

Zucker

Zucker macht den Kollagenfasern der Haut schwer zu schaffen. Bei erhöhtem Zuckerkonsum kommt es zu einer sogenannten Glykierung der Kollagenstrukturen. Denn ein hoher Blutzuckerspiegel führt dazu, dass wichtige Moleküle regelrecht verzuckert werden und dann nicht mehr funktionieren. Bei dieser Glykierung verbinden sich die Zuckermoleküle – insbesondere Glukose und Fruktose – beispielsweise mit dem Kollagen und Elastin der Haut. Diese beiden Faserstrukturen bildend die Grundlage für die Gewebefasern, die unsere Haut straff und geschmeidig halten. Verkleben und verhärten diese Fasern, so sind Falten und Elastizitätsverlust das Ergebnis. Eine basenreiche Ernährung mit viel frischem Gemüse und Obst sowie das Vermeiden von Fertigprodukten und zuckerhaltigen Speisen und Getränke wie Süßigkeiten, Softdrinks, Fertigsoßen und Weißmehlprodukten helfen den „verzuckerten“ Gewebefasern zu regenerieren und mit reichlich Vitalstoffen und Flüssigkeit aufzufüllen.

Doch keine Sorge, Sie müssen nicht komplett auf den fein-süßen Geschmack verzichten wenn Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun wollen. Hier lautete die Devise: Weniger ist mehr und von Zuckeralternativen darf ruhig einmal genascht werden. Hier der Link zu basisch-süßen Köstlichkeiten.

4. Dornröschenschlaf für schöne Haut

Zu wenig oder allgemein schlechter Schlaf bekommt unserer Haut so gar nicht und sie bedankt sich dafür mit tiefe Augenringe und einer fahlen Gesichtsfarbe. Doch nur die kurzfristigen Effekte von Schlafmangel sind ein Schönheitskiller. Dauerhafter Schlafmangel führt zu starken Hautschäden und sie altert deutlich schneller. Eine Studie eines renommierten Kosmetikherstellers zeigte, dass Menschen, welche ausreichend und gut schlafen, weniger Zeichen der Hautalterung wie z.B. kleine Fältchen und Hauttrockenheit aufweisen. Bei ungenügendem Schlaf zeigte sich eine starke Reduzierung der nächtlichen Reparaturmechanismen, was zu Feuchtigkeitsverlust und verringerter Regenerationsfähigkeit nach Sonneneinstrahlung führte.

Wer also seiner Haut und dem allgemeinen Wohlbefinden Unterstützung bieten möchte, der achtet auf ausreichend Schlaf, eine gute Schlafhygiene und ausreichend Entspannung. Verbannen Sie alle technischen Geräte aus dem Schlafzimmer, achten Sie auf eine gute Matratze, gestalten Sie sich eine gesunde Schlafumgebung durch frische Luft im Zimmer. Entspannende Tätigkeiten wie sanfte Yogaübungen oder Kurzmeditationen vor dem Zu-Bett-Gehen helfen zusätzlich den wohlverdienten Dornröschenschlaf zu bekommen.

Hier noch Interessantes zum Thema Yoga und Meditation.

5. Entspannung und mehr im Basenbad

Basenbad: Handtücher

Was gibt es besseres als nach einem stressigen Tag in der Badewanne abzutauchen – am besten in einem Basenbad. Denn Stress produziert Säure, die natürlich wieder ausgeschieden werden muss, auch über die Haut. Da die Haut ein großes Ausscheidungsorgan ist, ist sie durch vor allem Schweißbildung beteiligt am täglichen Aufrechterhalten der inneren Säure-Basen-Balance. Je mehr die innere Balance durch Stress aber auch durch säurebildende Lebensmittel gestört wird, desto mehr muss die Haut über den Schweiß versuchen, alles wieder los zu werden. Das WACKER BALANCE Basenbad regt mit seinem pH-Wert 8,5 bis 9,5 – je nach pH-Wert des Leitungswassers die Ausscheidungsfunktionen der Haut an. Vorausgesetzt, es wird richtig dosiert.

Für ein Vollbad werden 150 bis 170 g Badezusatz benötigt – das entspricht 6 gehäuften Esslöffeln. Die optimale Badedauer liegt bei 25 Minuten. Wer sicher ist, dass sein Kreislauf was aushält, kann die Badezeit auch verlängern. Die Badetemperatur liegt wie bei allen Bädern bei 38° C. Der optimale Zeitpunkt für ein Basenbad ist abends vor dem Zubettgehen. Der Ausscheidungseffekt des Bades wird zudem noch verlängert, wenn man sich danach nicht eincremt und in diesem entspannten Zustand am besten gleich schlafen geht. Da ein Basenbad bereits die natürliche Feuchtigkeitsregulierung der Haut anregt, ist eincremen ohnehin nicht nötig und schon nach einer Anwendung fühlt sich die Haut spürbar weicher an.

6. Vitalstoffe als Beauty-Booster

Damit die Haut strahlend, straff und abwehrfähig ist, braucht sie jede Menge unterstützende Vitalstoffe. Und diese bringen basische Lebensmittel in Hülle und Fülle auf den Teller. Gemüse und Obst bringen viele Vitamine und Antioxidantien mit, gekeimtes Getreide versorgt die Haut mit Mineralstoffen und pflanzlichen Eiweißstrukturen, Nüsse und Öle halten die Haut geschmeidig durch ihre hochwertigen Fettsäuren, usw. Hier eine Auswahl von unseren Spitzenreitern in Sachen Hautgesundheit und Schönheit:

  • Kartoffeln sind wohlschmeckend und bringen viel resistente Stärke mit, welche der Darmschleimhaut und somit der Haut gut tut.
  • Gekeimte Haferflocken bringt Kieselsäure und Zink mit, was die Festigkeit und Abwehrkraft der Haut stärkt.
  • Gekeimter Buchweizen ist sehr kaliumreich. Kalium wirkt stark basisch und verhilft dadurch zu einer guten Säure-Basen-Balance des Körpers und der Haut.
  • Karotten beinhalten jede Menge Vitamin A, ein Antioxidans das den oxidativen Stress der Haut verringert und somit einer frühzeitigen Faltenbildung vorbeugt.
  • Paprika bringt viel Vitamin C mit welches der Hautimmunabwehr Unterstützung bringt.
  • Mandeln enthalten viel Kalzium, was neben Kalium für eine gute Säure-Basen-Balance sorgt. Zusätzlich wirkt das in den Mandeln enthaltene Vitamin B2 gegen Risse in der Haut und Krähenfüße an den Augen.
  • Kalt gepresste Pflanzenöle versorgen die Haut mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche entzündungshemmend und zellstabilisierend wirken.
  • Avocados sind wahre Antioxidantien-Bomben, da sie viel Vitamin A und E enthalten, was dem oxidativem Stress und der damit verbundenen frühzeitigen Hautalterung entgegenwirkt.
  • Paranüsse enthalten viel Selen, was Haare und Nägel stärkt.
  • Granatapfel wird nicht umsonst als Frucht der Götter bezeichnet.

Granatapfel – basisches Schönheitswunder

Banane, Apfel, Granatapfel, Minneola und gekeimtes Wintermüsli

Der Granatapfel zählt schon seit Jahrtausenden als das Schönheitswunder schlechthin. Unzählige Hautpflegeprodukte nutzen die „Frucht der Götter“ als Hauptzutat für einen schöneren, glatteren und frischeren Teint. Der Granatapfel kommt nämlich mit einer geballten Ladung an hautunterstützenden Vitalstoffen auf die daher.

Da wäre zum einen das Vitamin C – immunsystemstärkend und ein Radikalfänger. Weiter geht es mit Zink und Selen, wichtig für die Abwehrkraft der Hautzellen. Enthaltene Flavonoide wirken als Antioxidans und stärken die Zellwände. Aber der wohl interessanteste Inhaltstoff des „Apfel der Aphrodite“ ist die Punicinsäure. Diese mehrfach ungesättigte Fettsäure kommt in der Natur sehr selten vor und ist bei der Götterfrucht in den Kernen enthalten. Die Fettsäure ist so selten, dass sie nach dem Lebensmittel benannt wurde, in dem sie reichlich vorkommt – Punica granatum – der Granatapfel. Punicinsäure erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers und reduziert Schwellungen. Sie erhöht außerdem die Kollagenproduktion, was der Hautalterung entgegenwirkt.

Abschließend sei noch erwähnt, dass der Granatapfel eine gehörige Portion Phytoöstrogene auf den Teller bringt, die eine ähnlich hautverjüngende Wirkung haben wie das körpereigene Östrogen. Deswegen sind Granatapfel-Extrakte besonders häufig zu finden in Hautpflegeprodukten für die reifere Haut.

Ob unsere Rezepte mit dem Granatapfel bei uns allen die Aphrodite zum Vorschein bringt, sei dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass er in der basischen Beauty-Küche auf keinen Fall fehlen darf.

Leckeres Beauty-Müsli mit Granatapfel gefällig?

Beauty-Müsli mit Granatapfel

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

Anleitungen

  • Die Minneola filetieren und den Saft aufheben. Den Apfel abwaschen und grob reiben. Und die Banane zerdrücken.
  • Nun kann man auch schon anrichten. Die Hälfte von allem auf einem Teller schichten. Angefangen mit der Banane, Granatapfel, Apfel, Müsli und die Minneola Filets mit dem Saft darüber geben. Zum Schluss mit etwas Minze ausdekorieren.
  • Guten Appetit.

Oder doch noch mehr in Sachen Nuss-Genuss?

Wenn Sie noch mehr über die schönheitsfördernden Wirkungen von basenfasten bzw. basischer Ernährung erfahren möchten, dann erwarten Sie mit unserem Buch noch mehr „Leckerbissen“ für eine schöne und gesunde Haut:

Schön durch basenfasten

Jetzt bestellen.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit meiner Co-Autorin basenfasten zum Abnehmen, Schön durch basenfasten und basenfasten Ausbilderin Martina Huber entstanden.

Jetzt zuhause basenfasten

Mit unserem Paket bekommen Sie alles, was Sie zum basenfasten brauchen inklusive Anleitung bequem nachhause geliefert. Es ist nur ein kleiner Frische-Einkauf nötig.

Rundum-sorglos-Paket für 7 Tage basenfasten

Bestellen Sie jetzt unser Rundum-sorglos-Paket für 7 Tage basenfasten.

Foto Frau mit Orangen: Adobe Stock, © Drobot Dean, #239677277

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.
WACKER SHOP 🛒