» Das Wacker Müsli ist endlich wieder verfügbar - jetzt bestellen!X

Mangold-Quinotto – basenreich!

Am 27. April 2015 von

Hier kommt schon mal ein leckeres Rezept, das ich mir am Wochenende ausgedacht und gekocht habe. Entweder basenreich mit Quinoa oder ganz basisch – ohne Quinoa! Beides lecker…

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kleiner Mangold
  • 1 Karotte
  • eine Hand voll Rosinen
  • eine kleine Hand voll gehackte Mandeln
  • 2 Esslöffel Sesamöl
  • etwas Galgant
  • etwas Kurkuma
  • etwas Kreuzkümmel
  • etwas Sesamsalz
  • 1/2 Gemüsebrühwürfel
  • 250 g Quinoa
  • 500 ml Wasser

Zubereitung:
Das Wasser mit dem Gemüsebrühwürfel zum Kochen bringen. Quinoa dazu geben und etwa 10 Minuten kochen. Quinoa von der Kochstelle nehmen und 10 bis 15 Minuten im heißen Kochtopf nachquellen lassen.
In der Zwischenzeit das Mangoldgemüse zubereiten. Dazu den Mangold waschen, abtropfen lassen und in kleine Streifen schneiden. Dabei die weißen Stängelanteile getrennt von den grünen Blattteilen legen. Die Karotte unter fließendem Wasser mit der Gemüsebürste reinigen und klein raspeln. Das Sesamöl leicht erhitzen und zunächst die Mangoldstängel und die geraspelten Karotten unter Umrühren andünsten. Die Gewürze dazu geben. Nach drei bis vier Minuten die Mangoldblätter dazu geben und weiter dünsten – evtl. drei Esslöffel Wasser zum Ablöschen dazu geben. Die Rosinen und die gehackten Mandeln dazu geben und noch zwei, drei Minuten erwärmen.
Quinoa mit dem Gemüse vermischen und warm oder kalt verzehren. Schmeckt beides. Bei diesen Temperaturen würde ich allerdings die warme Variante empfehlen.

Ganz basisch für die Basenfastenwoche: Nur das Gemüse ohne Quinoa