Basische Pfannkuchen aus gekeimtem Kichererbsenmehl

Am 13. August 2018 von

Sie lieben Pfannkuchen, wünschen sich aber eine gesündere Variante? Mit unserem neuen gekeimten Kichererbsenmehl lassen sich fantastische Pfannkuchen braten – und das 100% basisch und sooo lecker!

Vegan, glutenfrei, gekeimt

Wir verzichten bei unseren basischen Pfannkuchen natürlich auf Weißmehl, Eier und Milch. Die Rezeptur ist super-einfach: gekeimtes Kichererbsenmehl und Mandelmilch.

Idee: Pfannkuchen mit halbgetrockneten Tomaten

Einfach einige halbgetrocknete Tomaten über den Pfannkuchen streuen und genießen.

Gekeimtes Kichererbsenmehl gibt es exklusiv in unserem Online-Shop.
Rezept drucken
Basische Pfannkuchen aus gekeimtem Kichererbsenmehl
Basische Pfannkuchen aus gekeimtem Kichererbsenmehl
Stimmen: 19
Bewertung: 3.37
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 200 g Gekeimtes Kichererbsenmehl
  • 100-200 ml Mandelmilch
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Sonnenblumenöl
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 200 g Gekeimtes Kichererbsenmehl
  • 100-200 ml Mandelmilch
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Sonnenblumenöl
Basische Pfannkuchen aus gekeimtem Kichererbsenmehl
Stimmen: 19
Bewertung: 3.37
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Zutaten (bis auf das Öl) zu einem glatten Teig verquirlen.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen.
  3. Etwas Teig in die Pfanne geben und glatt streichen. Die Pfannkuchen von beiden Seiten leicht anbraten, bis sie goldgelb sind.

2 Beiträge zu “Basische Pfannkuchen aus gekeimtem Kichererbsenmehl”

  1. Athmer sagt:

    Ich finde ihre Rezepte sehr interessant. Traurig macht es mich aber, dass sie mit Sonnenblumenöl anbraten, was viel zu viel Omega 6 enthält und somit entzündungsfördernd wirkt sowie mit Olivenöl , was zu Transfettsäuren werden kann. Da wünsche ich mir eine Überarbeitung.

    • Nicole Hage-Baltrusch sagt:

      Guten Tag Herr oder Frau Athmer,

      Sonnenblumenöl ist, voraussetzt es ist ein kalt gepresstes Öl, ist durchaus für basenfasten geeignet. Als positive Eigenschaft ist zu nennen, dass es über einen hohen Anteil an antioxidativem Vitamin E verfügt und zwar fünfmal soviel wie Olivenöl.
      Aufgrund des ungünstigen Verhältnisses der Omega 3 – und Omega 6 – Fettsäuren ist es in jüngster Zeit in Verruf geraten. Das optimale Verhältnis sollte, nach derzeitigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse, 1:5 (Omega 3 – Fettsäuren zu Omega 6 – Fettsäuren) sein. Bei Sonnenblumenöl ist dieses Verhältnis 1:20. Dadurch wird es derzeit als weniger wertvolles Öl angesehen. Aktuelle wissenschaftliche Arbeiten gehen davon aus, dass diese ungünstige Verhältnis die Entstehung von Krebserkrankungen und Entzündungen begünstigt.
      Krebserkrankungen und Entzündungen sind viel zu komplexe Geschehen mit vielerlei möglichen Ursachen, als dass man ihre Entstehung auf ein Lebensmittel reduzieren könnte.
      Wir sind daher zurückhaltend damit, ein natives und pflanzliches Lebensmittel wie Lebensmittel wie Sonnenblumenöl als schlecht darzustellen.
      Es sollte nicht darum gehen, einzelne Lebensmittel wegen eines Inhaltstoffes an den Pranger zu stellen, sondern vernünftig abzuwägen, was das Gesamtlebensmittel zu bieten hat.
      Als neutral schmeckendes Öl weist es auch Vorteile bei der Zubereitung von Speisen auf, bei denen man den Eigengeschmack nicht nur den Geschmack des Öles überdecken möchte, wie beispielsweis ein der Wacker Mousse. Unser Hersteller hat darauf geachtet, ein Öl, in diesem Fall Sonnenblumenöl in Bioqualität zu verwenden, das neutral ist und eine lange Haltbarkeit aufweist.
      Zu einer abwechslungsreichen und basischen Ernährung kann daher auch Sonnenblumenöl verwendet werden.

      Herzliche Grüße,

      Ihr Wacker Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.