Gefülltes Wirsingblatt auf Roter-Rüben-Creme mit knackigem Gemüse

Am 16. Oktober 2018 von

Ein echter Hingucker aus dem Johannesbad Hotel St. Georg:

Gefülltes Wirsingblatt auf Roter-Rüben-Creme mit knackigem Gemüse

Erfahren Sie mehr über das Johannesbad Hotel St. Georg im Salzburger Land.
Rezept drucken
Gefülltes Wirsingblatt auf Roter-Rüben-Creme mit knackigem Gemüse
Gefülltes Wirsingblatt auf Roter-Rüben-Creme  mit knackigem Gemüse
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
2 Personen
Zutaten
  • 8 Blatt Wirsing
  • 1 rote Rübe
  • 1 Gurke
  • 2 Kräuterseitlinge
  • 2 Kartoffeln
  • 10 Kastanien, gekocht
  • 1 Karotte
  • 1 gelbe Rübe
  • 1 Zucchini
  • frische Kräuter
  • Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Muskatblüte
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
2 Personen
Zutaten
  • 8 Blatt Wirsing
  • 1 rote Rübe
  • 1 Gurke
  • 2 Kräuterseitlinge
  • 2 Kartoffeln
  • 10 Kastanien, gekocht
  • 1 Karotte
  • 1 gelbe Rübe
  • 1 Zucchini
  • frische Kräuter
  • Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Muskatblüte
Gefülltes Wirsingblatt auf Roter-Rüben-Creme  mit knackigem Gemüse
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Wirsingblätter vom Kopf ablösen und im kochendem Salzwasser kurz blanchieren, in Eiswasser abschrecken, den Strunk rausschneiden und auf der Arbeitsfläche auflegen, leicht salzen.
  2. Kartoffeln weich kochen, schälen und mit der Kartoffelpresse durchpressen. Die Maronen kurz in der Pfanne karamellisieren lassen und klein hacken.
  3. Karotte und gelbe Rübe in kleine Würfel schneiden und knackig kochen.
  4. Gemüsewürfel und die Maronen unter die Kartoffelmasse heben und mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Mit dem Spritzbeutel gleichmäßig große Röllchen auf die Blätter dressieren und fest einrollen.
  6. Im Ofen bei 130 Grad ca. 10 min braten.
  7. Gurke und Kräutersaitlinge beliebig schneiden und in der Pfanne anglacieren. Rote Rübe mit etwas Olivenöl und Salz gut mixen.
  8. Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.