Kürbis-Rote Bete-Süppchen

Am 7. März 2019 von

Diese zweifarbige Suppenkomposition kommt aus dem Vulkanhotel balance & selfness in der Vulkaneifel.

Kürbis-Rote Bete-Süppchen

Erfahren Sie mehr über das Vulkanhotel balance & selfness.
Rezept drucken
Kürbis- Rote Bete Süppchen
Kürbis- Rote Bete Süppchen
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
2 Personen
Zutaten
Kürbissüppchen
  • 200 g Hokkaido-Kürbis
  • 30 g Zwiebeln
  • 20 ml Chiliöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Kartoffeln
  • Kurkuma, Salz & Pfeffer
Rote Bete Süppchen
  • 200 g gekochte Rote Bete
  • 30 g Zwiebeln
  • 20 ml Olivenöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer & Ahornsirup
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
2 Personen
Zutaten
Kürbissüppchen
  • 200 g Hokkaido-Kürbis
  • 30 g Zwiebeln
  • 20 ml Chiliöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Kartoffeln
  • Kurkuma, Salz & Pfeffer
Rote Bete Süppchen
  • 200 g gekochte Rote Bete
  • 30 g Zwiebeln
  • 20 ml Olivenöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer & Ahornsirup
Kürbis- Rote Bete Süppchen
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Kürbissüppchen
  1. Den Kürbis in Würfel schneiden. Die Schale kann ruhig dran bleiben. Die Zwiebeln und Kartoffeln schälen und würfeln.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Das Kurkuma mit in den Topf geben und leicht anbraten lassen.
  3. Den Kürbis- und die Kartoffelwürfel hinzufügen und alles mit der Gemüsebrühe aufgießen. Leicht köcheln lassen bis der Kürbis und die Kartoffeln weich sind. Anschließend alles in einem Blender oder mit Hilfe eines Pürierstabes pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Rote Bete Süppchen
  1. Die Zwiebeln und die Kartoffeln schälen und mit der Roten Bete in Würfel schneiden.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Rote Beete und Kartoffelwürfel dazu geben und alles mit der Gemüsebrühe auffüllen. Köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind
  3. Alles mit dem Blender oder einem Pürierstab mixen und zusammen mit dem Salz, Peffer und dem Ahornsirup abschmecken.
  4. Beide Suppen in zwei Messbecher geben. Jetzt kommt nämlich der große Trick. Wenn die Suppen die Gleiche Konsistenz haben und man beide gleichzeitig in den Teller gießt, dann vermischen sich die beiden Suppen nicht miteinander. Man erhält so ein schönes Muster wie auf den Fotos.
  5. Als Dekoration wurden ein paar geröstete Mandelblättchen und ein paar geröstete, gehackte Mandeln benutzt. Wir wünschen einen Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.