Unser nächstes Wiesn-Rezept: Gefüllte Wirsing-Rouladen

Am 24. September 2016 von

Rechtzeitig zum Oktoberfest kommen bei uns wieder die leckersten Gerichte auf den Tisch, allerdings ganz basisch oder zumindest basenüberschüssig. Denn die bayrische Küche ist bekannt für ihre deftigen Speisen, die nicht immer den Magen und die Waage schonen. Und damit Ihnen nach dem Schlemmen nicht der Ranzen spannt und Sie noch ein fettes Plus auf Ihrem Basenkonto verbuchen können, zeigen wir Ihnen heute wie Sie – ganz ohne Säurebildner – Ihr Wiesn-Fest genießen können.

Auch, wenn unsere Rouladen deftig ausschaun, sie sind zu 100% basisch und kommen ganz ohne Fleisch aus:

basische Wiesn-Wirsingrouladen

Rezept drucken
Gefüllte Wirsing-Rouladen
Herzhaft leicht
Gefüllte Wirsing-Rouladen
Stimmen: 6
Bewertung: 3.83
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
2 Personen
Zutaten
  • 6 Wirsingblätter
  • 3 kleine Karotten
  • 1/2 Lauchstange
  • 10 Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 3 getrocknete Aprikosen ungeschwefelt
  • 8 Walnusshälften
  • 1 EL Mandelmus
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 6 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 1 EL Sojasoße traditionell hergestellt von Rushin oder Arche
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
2 Personen
Zutaten
  • 6 Wirsingblätter
  • 3 kleine Karotten
  • 1/2 Lauchstange
  • 10 Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 3 getrocknete Aprikosen ungeschwefelt
  • 8 Walnusshälften
  • 1 EL Mandelmus
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 6 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 1 EL Sojasoße traditionell hergestellt von Rushin oder Arche
Gefüllte Wirsing-Rouladen
Stimmen: 6
Bewertung: 3.83
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Wirsingblätter waschen und im Gemüsedämpfer in wenigen Minuten „al dente“ garen oder für 4 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Dann herausnehmen, abtropfen lassen und beiseite legen.
Für die Füllung und das Topping:
  1. Zwei der drei Karotten mit der Gemüsebürste unter fließendem Wasser abbürsten und in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Champignons mit Küchenkrepp abreiben, den Stiel herausdrehen und die Hüte in kleine Stückchen schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Die Walnusshälften klein hacken oder in einem Zerkleinerer zu groben Stücken verarbeiten.
  5. Die Aprikosen klein schneiden.
  6. 3 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und die Karotten, Champignons, Walnüsse und Aprikosen anbraten bis die Karotten gar sind.
  7. Die Pilz-Nuss-Füllung mit den Gewürzen und dem Mandelmus abschmecken.
Für den Sud:
  1. Die übrig gebliebene Karotte in dünne Streifen schneiden.
  2. Die halbe Lauchstange gut putzen und waschen, den Wurzelansatz entfernen. Die Lauchstange der Länge nach vierteln und in Scheiben schneiden.
  3. Dann mit einem Messer die dicken Mittelrippen der Wirsingblätter herausschneiden.
  4. Je 2-3 EL der Pilz-Nuss-Füllung auf ein Wirsingblatt geben und die Seiten einschlagen und dann aufrollen. Ein wenig der Füllung sollten Sie noch für das Topping aufheben. Am besten die Rouladen mit Zahnstochern verschließen oder mit einem Haushaltsgarn zuschnüren.
  5. In einer Pfanne mit Olivenöl die Wirsingrollen kurz anbraten, herausnehmen und beiseite legen. Dann das Karotten und Lauchgemüse hineingeben, kurz anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Etwas würzen und mit einem Schuss Sojasoße abschmecken.
  6. Den Sud noch einmal kurz köcheln lassen und dann mit den gefüllten Wirsing-Rouladen in eine Auflaufform geben und die restliche Nuss-Füllung darüber verteilen.
  7. Die gefüllten Wirsing-Rouladen für ca. 20 Minuten im Ofen schmoren lassen.
  8. Danach auf Teller anrichten und genießen.
Rezept Hinweise

Probier'n Sie’s mol!