Waldbaden im Schlossgut Oberambach

Am 17. Dezember 2019 von

Der Badespaß ohne Wasser. Längere Aufenthalte im Wald haben nachweislich einen positiven Einfluss auf Menschen: der Blutdruck sinkt, das Wohlbefinden steigt. Im Schlossgut Oberambach ist Waldbaden ab Herbst 2020 Teil der basenfasten Woche. Zertifizierte Therapeuten zeigen Gästen dann, wie sie die Kraft der Bäume nutzen.

Foto: Idealer Ausgangspunkt zum Waldbaden – das Schlossgut Oberambach ist von 52 Hektar Wald und Wiesen umgeben. Bildnachweis: Robert Kittel/Schlossgut Oberambach

Waldbaden hat nichts mit Wandern zu tun. Vielmehr geht es allein um den Aufenthalt in der Natur. Schon ein kurzer Spaziergang oder Rast auf einer Bank können sich positiv auf Körper und Geist auswirken. Beispielsweise stärken ätherische Öle das Immunsystem, gleichzeitig verringern sich Angstzustände, Depressionen und Wut. Japan gilt als Ursprungsland dieses Trends – „Shinrin Yoku“ ist dort schon lange eine anerkannte Stress-Management-Methode.

Auch beim basenfasten nach Wacker geht es darum, sich selbst etwas Gutes zu tun. Durch den Verzicht auf „saure“ Lebensmittel werden erfahrungsgemäß chronische Krankheiten wie Rheuma, Fibromyalgie, Asthma, Herzerkrankungen, Neurodermitis und vieles mehr oftmals gelindert. Während der Kur geht es aber nicht nur ums Essen – ebenso wichtig ist die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft. Im Alltag fällt es oft schwer, sich zwischen Arbeit und anderen Verpflichtungen an den Ernährungsplan zu halten und sich – bei jedem Wetter! – Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang zu nehmen.

Foto: Winterliche Atmosphäre im Schlossgut Oberambach. Bildnachweis: Robert Kittel

Eine basenfasten Kur unter professioneller Anleitung und mit der nötigen Muße, sich darauf einzulassen, macht vieles leichter. Möglich ist das in ausgewählten Hotels in ganz Deutschland, zum Beispiel im Schlossgut Oberambach. In dem Biohotel mit ganzheitlich ökologischem Konzept stehen ausgebildete Mitarbeiter jederzeit für Fragen zur Verfügung. Dank Vollpension nach der Wacker-Methode muss man sich keine Gedanken darüber machen, was erlaubt ist und was nicht. Meditation und Atemübungen helfen dabei, „runter zu kommen“. Auch Waldbaden ist ein fester Bestandteil des Programms. Eine „Sitzung“ dauert 120 Minuten – genug Zeit für die zertifizierten Shinrin-Yoku-Therapeuten, die Teilnehmer in die Tiefen des Waldbadens einzuführen. Das Gelernte können Schlossgut-Gäste jederzeit selbst ausprobieren: Das Hotel oberhalb des Starnberger Sees ist von 52 Hektar Wald und Wiesen umgeben. Hier dürfte es jedem leicht fallen, sich auf die Natur einzulassen.

Eine basenfasten Kur im Schlossgut Oberambach ist 2020 an folgenden Terminen buchbar:

  • 22. bis 29. Februar 2020 (mit Kräuterwanderung)
  • 3. bis 10. April 2020 (mit Kräuterwanderung)
  • 31. Oktober bis 7. November 2020 (mit Waldbaden)
  • 29. November bis 6. Dezember 2020 (mit Waldbaden)
Erfahren Sie mehr über basenfasten nach Wacker im Schlossgut Oberambach.

Allgemeine Infos: Das Schlossgut Oberambach am Starnberger See in Oberbayern ist ein Biohotel mit nachhaltigem Konzept. Der denkmalgeschützte Herrschaftssitz bietet zudem Veranstaltungs- und Tagungsmöglichkeiten vor den Toren Münchens. Die 40 individuell eingerichteten Zimmer und Suiten sind elektrosmogfrei und allergikerfreundlich. Mit dem Motto „Farm to Table“ zollt man sowohl den verarbeiteten Produkten als auch den örtlichen Bauern, Metzgern und Fischern Respekt. Das eigene Gemüsefeld entspricht den Bestimmungen von Demeter e.V. Die Philosophie der Hoteliers, im Einklang mit der Natur zu leben, ist allgegenwärtig, zertifiziert durch das Label „BIO HOTELS“ und wird empfohlen von Bioland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.