Asiatische Kokos-Brokkolisuppe

Am 24. November 2019 von

Wenn man an Brokkolisuppe denkt, dann denkt man automatisch an die etwas dickere, grüne Suppe. Grün, wenn sie nicht zu lange gekocht wurde. Das geht doch noch ein wenig interessanter! Deswegen haben wir uns für eine asiatische Version entschieden. Diese Variante sollte man mal probiert haben!

Asiatische Brokkolisuppe

Asiatische Kokos-Brokkolisuppe

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

Anleitungen

  • Den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und kurz abspülen. Teile vom Strunk klein schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel- und Brokkoliwürfel mit etwas Sesamöl glasig dünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die restlichen kleinen Brokkoliröschen in einem Metallsieb oder einem Einsatz zum Dünsten über die Brühe geben, mit einem Deckel verschließen und ca. 10 Minuten weich dünsten.
  • Die Karotten schälen und in Streifen reiben oder mit Hilfe eines Spiralschneiders in feines Stroh schneiden.
  • Wenn die Brokkoliröschen weich sind, sie vorsichtig von dem Topf nehmen. Die Suppe mit der Kokosmilch auffüllen und nochmal kurz aufkochen. Alles fein pürieren und mit etwas Sojasoße und weißem Pfeffer abschmecken.
  • Die Karotten in der Mitte des Tellers anrichten. Ein paar Brokoliröschen darauf verteilen und dann den Teller mit der Suppe aufgießen. Am Schluss noch etwas Sesam darüber streuen und nach Geschmack etwas Sesamöl.
  • Guten Appetit.

4 Beiträge zu “Asiatische Kokos-Brokkolisuppe”

  1. Franziska sagt:

    Wie viel Kokosmilch muss denn in das Rezept?

    • Nicole Hage-Baltrusch sagt:

      Liebe Franziska,

      vielen Dank für Ihren Hinweis.
      Tatsächlich war es ein kleiner Fehler meinerseits. Hab es schon im Rezept direkt geändert.
      Es sollten 300 ml frische Kokosmilch sein.

      Herzliche Grüße
      Ihr Wacker Team

  2. Ina sagt:

    Hallo
    In dem Rezept von der Asiatischen Brokkoli Suppe steht 1 Kokosmilch? Was ist damit gemeint 1l Kokosmilch oder 1 Dose?

    • Nicole Hage-Baltrusch sagt:

      Liebe Ina,

      vielen Dank für den Hinweis.
      Es hat sich tatsächlich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Es sollten 300 ml frische Kokosmilch sein.
      Manchmal ist der Kopf weiter als die Finger schreiben können 😉 Habe es im Rezept schon geändert.

      Herzliche Grüße
      Ihr Wacker-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.