Basische Mandeltartelette mit Mandelmilch-Limetten-Gelee und Heidelbeeren

Am 22. Mai 2019 von

Als Schleckermaul hat man’s nicht leicht… die meisten Süßigkeiten sind voll mit raffiniertem Zucker und künstlichen Zusatzstoffen. Wenn’s also was Süßes sein Muss, warum dann nicht etwas Basisches? Das enthält zwar auch einige Kalorien, aber wenigstens nur natürlichen Fruchtzucker, reichlich Ballaststoffe und wertvolle Fette.

Mandeltartelette mit Mandelmilch-Limetten Gelee und Heidelbeeren

Bio Kokosblütensirup und weitere Zutaten finden Sie im Wacker Shop.

Basische Mandeltartelette mit Mandel-Limetten-Gelee und Heidelbeeren

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 2 EL Mandelmehl
  • 1/2 EL Chiasamen
  • 1 EL Flohsamenschale
  • 1 Messerspitze Natron
  • 1 Limette
  • 18 EL Mandelmilch
  • 1 EL Kokosblütensirup
  • Limettenabrieb
  • AgarAgar
  • 1 Schale Heidelbeeren
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Erdmandelmus

Anleitungen

  • Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Das Mandelmehl, die Chiasamen, die Flohsamenschalen, etwas Limettenabrieb, 12 EL Mandelmilch, 2 EL Rapsöl, Natron und den Saft einer halben Limetten miteinander verrühren. Den Teig in eine mit Öl ausgeriebene Tartelette Form geben und langsam (ungefähr 20 Minuten) bei 160 Grad ausbacken. Wenn es zu dunkel wird, dann bitte die Gradzahl runterdrehen und mit einer Stäbchenprobe testen, ob das Tartelette durch gebacken ist.
  • Die 6 EL Mandelmilch mit dem restlichen Limettenabrieb, dem Saft der halben Limette und dem Erdmandelmus verrühren und abschmecken. Nach Packungsanleitung etwas AgarAgar(, wenn es geleeartig werden soll oder für eine cremige Masse mit etwas Kartoffelmehl abbinden) unter die Masse geben und zum Auskühlen in eine kleine Form oder einen tiefen Teller in den Kühlschrank stellen.
  • Wenn die Mandelmilchmasse fest geworden ist, die Heidelbeeren abwaschen und in einer Pfanne kurz mit dem Kokosblütenzucker erhitzen, dass sie etwas aufploppen.
  • Den Tartelettboden mit der Mandelmilchmasse befüllen und einen oder zwei gut gehäufte Esslöffel Heidelbeeren darüber verteilen.
  • Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzhinweisen zu.